Baustelle Stuttgart 21

Die Kosten des neuen Bahnhofs explodieren. Die Eröffnung wurde verschoben.

(Foto: dpa)

Deutsche Bahn Stuttgart 21 wird teurer und eröffnet später

Das Bauprojekt Stuttgart 21 wird für die Deutsche Bahn immer teurer. Nun erhöht der Aufsichtsrat den Kostenrahmen für den Bahnhofsbau auf 8,2 Milliarden Euro. Auch die Eröffnung wurde um vier Jahre verschoben.
Update: 26.01.2018 - 17:21 Uhr 9 Kommentare

Berlin/StuttgartDas Bahnprojekt Stuttgart 21 verschlingt immer mehr Geld und wird noch später fertig. Bis zu 8,2 Milliarden Euro soll es nun kosten. Zudem wird der unterirdische Durchgangsbahnhof erst Ende 2025 betriebsbereit sein, vier Jahre später als zuletzt offiziell festgelegt. Der Konzern-Aufsichtsrat stimmte in einer Sondersitzung in Berlin einem entsprechenden Beschlussvorschlag des Vorstands zu. Grundlage dafür war ein externes Gutachten.

Als neue Kostenprognose nannte die Bahn 7,705 Milliarden Euro. Hinzu kommt ein Risikopuffer von 495 Millionen Euro für „unvorhergesehene Ereignisse“, so dass sich ein Finanzierungsrahmen von 8,2 Milliarden Euro ergibt. Diesen erachteten die Gutachter aus Wirtschaftsprüfern von PwC und Ingenieuren von Emch+Berger für notwendig, hieß es vom Aufsichtsrat.

Von den Gutachtern bestätigt, habe der Vorstand „glaubhaft dargelegt, dass die Fortführung des Projekts Stuttgart 21 wirtschaftlicher ist als ein Abbruch“. Der Kostenrahmen, jeweils mit Puffer, lag 2009 bei 4,526 Milliarden Euro, 2013 waren es dann 6,526 Milliarden.

Außerdem wurde der Zeitplan am Freitag nochmals korrigiert: Der neue Hauptbahnhof mit seinen Anschlusstrecken soll nun Ende 2025 betriebsbereit sein. Trotz Zweifeln hatte die Deutsche Bahn bis zuletzt offiziell Ende 2021 als Eröffnungstermin genannt. An der Station wird seit Februar 2010 gebaut.

Auch die mit Stuttgart 21 zusammenhängende Neubaustrecke Wendlingen-Ulm wird teurer. Die neue Kostenprognose sieht 3,7 Milliarden statt bisher 3,26 Milliarden Euro vor. Die Fertigstellung verschiebt sich um ein Jahr auf Ende 2022.

Für dieses Vorhaben gilt ein anderes Finanzierungsmodell: Das Land Baden-Württemberg hat 950 Millionen Euro als festen Baukostenzuschuss zur Verfügung gestellt. Von einem kleinen Eigenanteil der Bahn abgesehen, soll der Bund den Löwenanteil von rund 2,7 Milliarden übernehmen. Ein Teil davon soll von der EU wieder an die Bundeskasse zurückfließen.

Die Gründe der höheren Kalkulation für Stuttgart 21 liegen laut Aufsichtsrat in gestiegenen Baupreisen sowie „deutlich aufwendigeren Verfahren beim Tunnelbau“ durch das aufquellende Mineral Anhydrit, umfangreichen Genehmigungsverfahren und schließlich in der späteren Inbetriebnahme.

„Mit einem Bein im Gefängnis“
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Deutsche Bahn - Stuttgart 21 wird teurer und eröffnet später

9 Kommentare zu "Deutsche Bahn: Stuttgart 21 wird teurer und eröffnet später"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Zum BER konnte man schon lange „unterirdisch“ sagen.

    Trotzdem musste man ein unterirdisches Gegenstück zum BER schaffen.

  • Es werden noch Wetten angenommen, ob Stuttgart 21 zuerst eröffnet oder der BER.

  • Da gab es eine Sendung im TV, mit Heiner Geißler als Vorsitzenden. Die Gegner des Bahnhofs haben genau geschildert was nun so kommt. Es scheint um eine Grundstücksspekulation um das Bahnhofsgelände zu gehen. Sonst hätten die den Bahnhof nie gebaut.

  • @ Herbert Maier 26.01.2018, 15:34 Uhr

    "Wo ist diese Person heute?"

    In Pforzheim. Und hält alles immer noch für richtig.

  • Aber die Bürger, teilweise harmlose Rentner, die mit solchen Befürchtungen gegen das Projekt demonstriert haben, hat Mappus durch die Polizei krankenhausreif schlagen lassen. Wo ist diese Person heute?

  • @Herr Maximilian Hildenbrand ...

  • Bedeuten höhere Kosten nicht auch höhere Steuereinnahmen?

  • Viel zu wenig. 100 Milliarden wären angebracht. Der Deutsche sagt eh nichts.

  • DEUTSCHE BAHN
    8,2 Milliarden Euro für Stuttgart 21
    Das Bauprojekt Stuttgart 21 wird für die Deutsche Bahn immer teurer. Nun muss der Aufsichtsrat den Kostenrahmen für den Bahnhofsbau erneut vergrößern. Auch die Eröffnung wurde um vier Jahre verschoben.

    .......................

    Es wird insgesamt mehr als 16 Milliarden euro kosten müssen da es noch nicht realisiert wurde was an Sicherheit noch benötigt werden wird.

    Einen solchen Bahnhof wurde von vorne herein viel zu Kindergarten Beträgen einkalkuliert.

    Die Sicherheit des Bahnhofes erfordert sogar bis heute noch nicht mit einkalkulierte und noch nicht eingeplante NEBEN GLEISE !

    Die Zukunft der Sicherheits Politik dieser Welt wird es aber dem Planer es noch bei bringen in kommende zwei Jahren !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%