Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Digitale Preisschilder Gibt es bald Tankstellenpreise im Supermarkt?

Die Tage des Preisschilds aus Papier am Supermarktregal scheinen gezählt. Inzwischen setzen immer mehr Läden auf digitale Preisanzeigen. Verbraucherschützer warnen jedoch vor möglichen Tricksereien.
Ein elektronisches Preisschild bei Rewe. Der Supermarkt installiert seit Ende 2013 bei Neubauten und Renovierungen digitale Anzeigen. Quelle: dpa
Digitale Preise

Ein elektronisches Preisschild bei Rewe. Der Supermarkt installiert seit Ende 2013 bei Neubauten und Renovierungen digitale Anzeigen.

(Foto: dpa)

Berlin Beim Einkauf auf den Preis zu schauen, ist nicht nur etwas für ausgewiesene Schnäppchenjäger. Lange klebte der Betrag auf jedem Artikel, aufgeheftet mit Mini-Etiketten vom Supermarktpersonal. Inzwischen stecken Papierschildchen an den Regalen, da zum Beispiel ja alle Packungen des gleichen Toastbrots meist gleich viel kosten.

Mehr und mehr setzen sich inzwischen aber Digitalanzeigen durch, die sich zentral steuern lassen – so wie auch an Tankstellen niemand mehr auf eine Leiter klettert, wenn der Liter wieder einmal günstiger oder teurer wird. Wäre das auch ein Vorbild für Preise im Einzelhandel?

Warum stellen Geschäfte auf digitale Preisschilder um?

Preise am Computer ein- und umzustellen, ist vor allem eine große Arbeitserleichterung. Rund 15.000 Artikelpreise gibt es in einem durchschnittlichen Supermarkt. Und wegen Aktionen oder Veränderungen bei den Produktangaben müssen die Mitarbeiter Woche für Woche mehr als 100 Papieretiketten an den Regalen per Hand austauschen, wie ein Sprecher der Handelskette Rewe erläutert. Das kostet Zeit, und es können auch schon einmal Fehler passieren – zum Ärger der Kunden.

Wie läuft die Umstellung auf digitale Preisschilder?

Mehrere große Ketten haben begonnen, ihr Filialnetz Schritt für Schritt umzurüsten. Rewe installiert seit Ende 2013 bei Neubauten und Renovierungen digitale Anzeigen. Der Elektrohändler Media-Saturn will nach einem Test alle 420 Märkte in Deutschland umstellen.

Preise könnten ständig umgestellt werden
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Digitale Preisschilder - Gibt es bald Tankstellenpreise im Supermarkt?

Serviceangebote