Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Discounter Aldi Süd startet in China

Aldi Süd greift in China an und will schon im zweiten Quartal 2017 ein Angebot starten. Als Sprungbrett für die Expansion dient Australien. Auf einen klassischen Aldi-Einkauf können sich die Chinesen aber nicht freuen.
18.11.2016 - 08:17 Uhr 1 Kommentar
Der Discounter will im zweiten Quartal 2017 in China aktiv werden. Quelle: dpa
Aldi Süd

Der Discounter will im zweiten Quartal 2017 in China aktiv werden.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Die Expansionspläne von Aldi Süd für den chinesischen Markt nehmen Fahrt auf. Laut einem Bericht der „Wirtschaftswoche“ will der Discounter bereits „im zweiten Quartal 2017“ in China ausgewählte Artikel aus seinem Sortiment über eine Online-Handelsplattform verkaufen. Das bestätigte eine Sprecherin der australischen Aldi-Landesgesellschaft dem Magazin.

In dem Online-Shop sollen demnach vor allem Weine und ungekühlte Lebensmittel angeboten werden. Aldi habe den chinesischen Markt zuvor über mehrere Jahre intensiv untersucht und die Optionen für den Markteintritt geprüft.

Australien, wo Aldi Süd seit 2001 aktiv ist, dient als Sprungbrett für die Expansion. Australische Lieferanten würden einen Großteil des Sortiments für den Online-Shop stellen und „bekommen so Zugang zum weltgrößten Markt mit 1,4 Milliarden Kunden“, teilte das Unternehmen mit.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Die zehn Rituale beim Aldi-Besuch
    Die Parkplatzsuche
    1 von 10

    Vorm Eingang knubbeln sich die Autos, hinten ist alles frei. Anstatt bequem in der komplett freien Reihe einzuparken, quetschen wir unser Auto lieber vorne auf den freien Parkplatz zwischen zwei Familien-Vans – und manövrieren es am Einkaufswagen vorbei, aus dem eine Fahrerin gerade ihren Van belädt.

    (Foto: dpa)
    Die Suche nach dem Euro
    2 von 10

    Kein Euro klein, kein Chip parat – also beginnt an der Einkaufswagenreihe die unangenehme Fragerei mit den Worten: „Können Sie zwei Euro wechseln?“

    (Foto: ap)
    Die süße Verführung am Eingang
    3 von 10

    Jeder Supermarkt beginnt mit der Obst- und Gemüseabteilung – nur Aldi nicht. Hier geht es mit dem Süßwaren- und Snackregal los – und irgendeine Knabberei verführt da immer zum Kauf.

    (Foto: )
    Die Enttäuschung am Backautomaten
    4 von 10

    Wer erst nach seinem Feierabend zu Aldi kommt, muss am Backautomaten tapfer sein: Nach dem Knopfdruck gibt es dann statt dem gewünschten Brötchen die Tonansage, dass es schon vergriffen ist.

    (Foto: dpa)
    Die Enttäuschung der Schnäppchensuche
    5 von 10

    Wo sind die Schnäppchen aus dem Prospekt? Nachdem wir bei den Drogerieartikeln um die Ecke gekommen sind, suchen wir die Mittelgänge nach dem begehrten Topfset, dem Wäscheständer oder dem Waffeleisen ab, über die wir gelesen haben.

    (Foto: ap)
    Andere Schnäppchen finden
    6 von 10

    Selbst, wenn wir das gesuchte Schnäppchen nicht finden, wirkt die Enttäuschung nicht lang – es warten schließlich noch viele andere auf den Kauf. Also greifen wir stattdessen zur Dreier-Packung Unterhosen oder zu den asiatischen Spezialitäten, weil gerade wieder Mottowoche ist.

    (Foto: dpa)
    Das Gemüse kommt zum Schluss
    7 von 10

    Erst gegen Ende kommen wir beim Gemüseregal an – und stellen wie beim Backautomaten fest, dass Gurken und Salatköpfe schon vergriffen sind. Toll.

    (Foto: dpa)
    • HB
    Startseite
    1 Kommentar zu "Discounter: Aldi Süd startet in China"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    • "Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

      @ Herr Hoffmann

      ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
      Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

      Aber immer gerne, dafür gebe ich und Herr von Horn uns richtig Mühe.
      Nicht einfach den ganzen Tag zu allen Artikeln Kommentare zu schreiben.
      Da muss man schon einen breit aufgestellten Sachverstand haben. Danke

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%