Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

E-Commerce Die Post verkauft Online-Supermarkt Allyouneed Fresh an Delticom

Für das E-Commerce-Unternehmen gibt es bei der Post keinen Platz mehr. Der Reifenhändler Delticom baut so sein Lebensmittelgeschäft aus.
Kommentieren
Die Post sieht weiterhin großes Potenzial in dem Bereich. Quelle: dpa Themendienst
Lebensmittel-Lieferungen

Die Post sieht weiterhin großes Potenzial in dem Bereich.

(Foto: dpa Themendienst)

Düsseldorf Der börsennotierte Online-Reifenhändler Delticom, 1999 in Hannover von zwei ehemaligen Continental-Managern gegründet, übernimmt den Internet-Supermarkt Allyouneed Fresh von der Deutschen Post. Über den Kaufpreis habe man Stillschweigen vereinbart, hieß es auf beiden Seiten.

Allyouneed Fresh steht seit der Gewinnwarnung der Deutschen Post im Juni zum Verkauf. Gegründet worden war der Berliner Onlinehändler 2010 unter Führung des damaligen Brief- und Paketvorstands Jürgen Gerdes, der im Zuge der Gewinnwarnung den Dax-Konzern vor drei Monaten verlassen musste.

In einem internen Mitarbeiterkreis erklärte Post-Paketchef Achim Dünnwald vor wenigen Tagen, weshalb es für das Berliner E-Commerce-Unternehmen keinen Platz mehr im Konzern gebe: Nach dem Vorbild von Zalando habe man in den ersten Jahren Werbegelder „in dreistelliger Millionenhöhe“ ausgegeben, ohne jedoch einen ähnlichen Erfolg wie der Modeversender zu erzielen.

„Da künftig nicht mehr als 50 Millionen Euro zur Verfügung stehen“, sagte Dünnwald nach Informationen des Handelsblatts, „hat dies zu der Überzeugung geführt, das zu beenden.“

Trotz des Eigentümerwechsels zum 31. Oktober sieht die Deutsche Post weiterhin ein großes Potenzial in der Lebensmittelzustellung. „Unter DHL Food Delivery bieten wir seit 2017 erfolgreich die Zustellung von Gütern des täglichen Bedarfs, Frischeprodukten und Kühlwaren an“, erklärte Geschäftsbereichsleiter Christian Metzner nach dem Deal. „Wir bleiben auch zukünftig der verlässliche Logistikpartner für die Online-Lebensmittelbranche.“

Delticom übernimmt mit Allyouneed Fresh einen der größten Online-Supermärkte in Deutschland, bei dem Kunden aus über 20.000 Artikeln wählen können. Das seit 2006 an der Börse notierte Unternehmen verkauft längst nicht mehr nur Reifen.

Vor zwei Jahren schon erwarb Delticom die Online-Supermärkte Gourmondo und Lebensmittel.de. „Wir freuen uns auf den weiteren Auf- und Ausbau dieses Geschäftsfelds“, kommentierte Andreas Prüfer, Gründer und Vorstand der Delticom AG, jetzt seinen jüngsten Zukauf.

Startseite

Mehr zu: E-Commerce - Die Post verkauft Online-Supermarkt Allyouneed Fresh an Delticom

0 Kommentare zu "E-Commerce: Die Post verkauft Online-Supermarkt Allyouneed Fresh an Delticom"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote