Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

eCommerce Online-Möbelhändler Made.com will in London an die Börse

Made.com will Aktien im Wert von 115 Millionen Euro verkaufen. Der Möbelhändler hat von der Coronakrise profitiert und setzt weiter auf Expansion.
25.05.2021 - 10:27 Uhr Kommentieren
Auch Bestandsinvestoren würden Teile ihrer Beteiligungen auf den Markt werfen. Quelle: dpa
Online Möbelhandel

Auch Bestandsinvestoren würden Teile ihrer Beteiligungen auf den Markt werfen.

(Foto: dpa)

London Der britische Online-Möbelhändler strebt in London auf das Börsenparkett. Geplant sei, mindestens ein Viertel des Unternehmens an die Börse zu bringen, teilte Made.com mit. Es würden neue Aktien im Wert von rund 100 Millionen Pfund (umgerechnet 115 Millionen Euro) verkauft.

Auch Bestandsinvestoren würden Teile ihrer Beteiligungen auf den Markt werfen. Made.com wurde 2010 gegründet und agiert in acht europäischen Ländern – darunter auch Deutschland. In der Coronakrise mit geschlossenen Möbelläden sind die Erlöse ähnlich wie bei Home24 und Westwing in die Höhe geschossen. Bis Ende 2025 will Made.com jährlich mehr als 1,2 Milliarden Pfund umsetzen.

Derzeit versucht das Unternehmen sich stärker am globalen Markt zu profilieren. Bereits in den Jahren zuvor hat made.com durch Aktienverkäufe rund 40 Millionen Pfund eingenommen. Um zu expandieren, sammelte der Möbelhändler auch rund 38 Millionen Pfund Risikokapital ein. Im ersten Quartal 2021 hat das Unternehmen einen Bruttoumsatz von ca. 109 Millionen Pfund eingefahren – ein Plus von 63 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Mehr: Home24: Rekordjahr, Aktien-Rally, Probleme mit Prognosen – und eine Vorständin auf Abruf

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "eCommerce: Online-Möbelhändler Made.com will in London an die Börse"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%