Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Eddie Lampert Milliardär rettet US-Traditionskaufhaus Sears vor dem Aus

Die Kaufhauskette Sears stand vor dem Aus. Jetzt bietet Eddie Lampert 5,2 Milliarden Dollar und könnte die Jobs von 45.000 Beschäftigten retten.
Kommentieren
Bei der Kaufhauskette arbeiten rund 68.000 Menschen. Quelle: AP
Sears

Bei der Kaufhauskette arbeiten rund 68.000 Menschen.

(Foto: AP)

BangaloreDer Milliardär Eddie Lampert rettet das US-Traditionskaufhaus Sears vor der Pleite. Der Sears-Verwaltungsratschef, der größter Aktionär und zugleich Gläubiger des 126 Jahre alten Einzelhändlers ist, bot 5,2 Milliarden Dollar, wie Sears am Donnerstag mitteilte. Durch die Übernahme würden die Jobs von 45.000 Beschäftigten gesichert. Insgesamt arbeiten bei Sears rund 68.000 Menschen.

Lampert hatte das Angebot seines Hedge-Fonds ESL Investments zuletzt deutlich nachgebessert. Sears war wegen der wachsenden Konkurrenz durch Online-Händler wie Amazon und eines scharfen Preiskampfs ins Schlingern geraten. Im Oktober hatte das Unternehmen Insolvenzschutz beantragt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Eddie Lampert: Milliardär rettet US-Traditionskaufhaus Sears vor dem Aus"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote