Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Einzelhandel Rewe ruft Tiefkühlpizza zurück

Die in Rewe-Märkten verkauften Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto könnten möglicherweise mit scharfkantigen Kunststoffteilen verunreinigt sein.
Kommentieren
Das Unternehmen Franco Fresco rief am Montag die Pizza „Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Mai 2019 zurück. Quelle: dpa
Rewe-Supermarkt

Das Unternehmen Franco Fresco rief am Montag die Pizza „Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Mai 2019 zurück.

(Foto: dpa)

Geretsried Die in Rewe-Märkten verkauften Tiefkühlpizzen der Marke Gustavo Gusto könnten möglicherweise mit scharfkantigen Kunststoffteilen verunreinigt sein. Das Unternehmen Franco Fresco rief am Montag die Pizza „Gustavo Gusto I like Pizza Prosciutto“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 13. Mai 2019 zurück. Betroffen seien Rewe-Märkte in Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Die Produkte seien bereits aus dem Verkauf genommen worden.

„Aufgrund eines Produktionsfehlers ist nicht auszuschließen, dass sich auf diesen Pizzen im Einzelfall scharfkantige, durchsichtige Kunststoffteile befinden können“, erklärte das Unternehmen. Vom Verzehr werde daher dringend abgeraten. Kunden könnten die Tiefkühlpizza zurückgeben und erhielten ihr Geld zurück.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Einzelhandel: Rewe ruft Tiefkühlpizza zurück"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote