Etihad-Flieger in Dubai

Die Golf-Airline geht auf den Erzrivalen Emirates zu.

(Foto: mauritius images)

Emirates kooperiert mit Etihad Am Golf weht ein anderer Wind

Etihad tauscht bei zwei Beteiligungen die Chefs aus und startet eine Kooperation mit dem Rivalen Emirates. Wegen der Überkapazitäten und des Preisdrucks siegt auch bei den Herrschern in Dubai und Abu Dhabi die Vernunft.

FrankfurtEs sind zwei Personalien, die jenseits der Luftfahrtbranche fast unbemerkt geblieben sind. Mit Roy Kinnear, Chef von Air Seychelles, und Dane Kondic, Chef von Air Serbia, müssen fast zeitgleich zwei Topmanager bei Beteiligungen der Golf-Airline Etihad gehen. Dabei sind die Mitte und Ende Dezember bekannt gegebenen Wechsel mehr als nur Personalmeldungen von zwei eher kleinen Airlines. Sie zeigen, dass der strategische Umbau, den Etihad-Chairman Mohammed Fadhel al-Mazrouei vor fast genau einem Jahr zusammen mit dem Abgang des damaligen Etihad-Chefs James Hogan bekannt gegeben hat, in vollem Gange ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Emirates kooperiert mit Etihad - Am Golf weht ein anderer Wind

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%