Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Ernährung Pflanzenmilch – ein Hype mit Schattenseiten

Pflanzliche Milchalternativen haben ein umweltfreundliches und gesundes Image. Doch das stimmt nicht immer. Worauf Verbraucher achten sollten.
21.05.2021 - 11:22 Uhr
Pflanzenmilch hat grundsätzlich eine deutlich bessere Ökobilanz als Kuhmilch. Allerdings gibt es beim Wasserverbrauch Ausnahmen. Quelle: dpa
Milchalternativen

Pflanzenmilch hat grundsätzlich eine deutlich bessere Ökobilanz als Kuhmilch. Allerdings gibt es beim Wasserverbrauch Ausnahmen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Bereits jeder zehnte Liter Milch hierzulande stammt nicht von der Kuh, sondern wird aus Soja, Hafer, Nüssen oder Erbsen gewonnen. Hafermilchproduzent Oatly wurde beim Börsenstart in New York am Donnerstag mit 13 Milliarden Dollar bewertet. Immer mehr Verbraucher steigen auf Pflanzenmilch um – im Glauben, etwas Gutes für die Umwelt und ihre Gesundheit zu tun. Doch so einfach ist das nicht.

Tatsache ist: Die Produktion von Milchalternativen verhindert Tierleid. Sie verursacht deutlich weniger Treibhausgase, braucht weniger Landfläche und belastet die Gewässer viel weniger als Kuhmilch.

Beim Wasserverbrauch allerdings stehen einige Milchalternativen schlechter da als Kuhmilch, wie eine Studie der Universität Oxford ergab. In Europa werden pro hergestellten Liter Kuhmilch 248 Liter Wasser verbraucht. Der Milchersatz aus Reis verbraucht hier mit fast 600 Litern Wasser deutlich mehr als das Doppelte. Das liegt daran, dass Reisfelder beim Anbau bis einige Wochen vor der Ernte dauerhaft unter Wasser stehen müssen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Ernährung - Pflanzenmilch – ein Hype mit Schattenseiten
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%