Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erotikhändler Beate Uhse steht zum Verkauf

Der Sanierungsversuch des Erotikhändlers ist gescheitert, erneut musste er Insolvenz anmelden. Nun soll Beate Uhse veräußert werden.
Kommentieren
Der Händler ist erneut insolvent. Quelle: dpa
Beate-Uhse-Shop

Der Händler ist erneut insolvent.

(Foto: dpa)

Flensburg Der insolvente Erotikhändler Beate Uhse steht nach einem erfolglosen Sanierungsversuch durch einen Investor zum Verkauf. „Aufgrund verschiedener Nachfragen betreffend die Fortführung der Shops in Deutschland habe ich mich dazu entschlossen, die geeigneten Nachfolger beziehungsweise Erwerber über einen geordneten Auswahlprozess zu ermitteln“, teile der vorläufige Insolvenzverwalter Sven-Holger Undritz am Freitag in Hamburg mit. Weitere Informationen gab es zunächst nicht.

Die Muttergesellschaft be you Gmbh sowie drei Tochterunternehmen hatten vor zehn Tagen beim Amtsgericht Flensburg einen Insolvenzantrag gestellt, nachdem die Gehälter für die noch 70 Angestellten nicht mehr regelmäßig gezahlt worden waren. Das Internet-Geschäft der Gruppe ist bereits an die niederländische Gruppe EDC verkauft worden. Das Filialnetz soll noch rund 20 Shops umfassen.

Beate Uhse wurde vor zwei Jahren nach einer ersten Insolvenz von dem Investor Robus Capital Management übernommen, der das seit Jahren rückläufige Geschäft jedoch auch nicht stabilisieren konnte. Aktuelle Umsatz- oder Gewinnzahlen von Beate Uhse liegen nicht vor.

Mehr: Die Sanierung des Erotikhändlers durch den Investor Robus Capital ist gescheitert. Die Restunternehmen von Beate Uhse sind erneut pleite.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Erotikhändler - Beate Uhse steht zum Verkauf

0 Kommentare zu "Erotikhändler: Beate Uhse steht zum Verkauf"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote