Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Erster Schritt für Aufbau eines neuen Geschäftsfelds C&A steigt ins Versicherungsgeschäft ein

Mit C&A steigt ein weiterer Handelskonzern ins Versicherungsgeschäft ein. Die Textilkette bietet ab Donnerstag Autoversicherungen in Zusammenarbeit mit DA Direkt an, teilte C&A am Mittwoch in Düsseldorf mit.
Logo an einer C&A-Filiale. Foto: dpa Quelle: dpa

Logo an einer C&A-Filiale. Foto: dpa

(Foto: dpa)

HB DÜSSELDORF. In neun der bundesweit 380 Filialen könnten Kfz-Versicherungen vor Ort abgeschlossen werden. Auch über Internet und Telefon seien Abschlüsse möglich. Beobachter gehen davon aus, dass C&A mit seinem Einstieg den Preiskampf in der Kfz-Versicherung anheizt.

Die überraschende Offerte ist für C&A Deutschland nach Angaben des zuständigen Managers Oliver Prill allerdings nur der erste Schritt beim Aufbau eines ganzen neuen Geschäftsfeldes: C&A Money. Vorbild dafür könnte der britische Einzelhandelsriese Tesco sein, der seinen Kunden inzwischen nicht nur Auto-, Hausrats- und Lebensversicherungen, sondern auch Kredite und Geldanlagemöglichkeiten anbietet und mit diesen Offerten inzwischen fast fünf Millionen Kunden gewonnen hat. Als Vorreiter solcher Angebote im deutschen Einzelhandel gilt Tchibo. Auch Deutschlands größter Textilhändler, Karstadt-Quelle, bietet Versicherungen an.

Ralf Rothberger, der Sprecher der Geschäftsleitung von C&A Deutschland, betonte, das Familienunternehmen starte damit in ein neues Zeitalter. Das Textilunternehmen wolle seine starke Marke, seine rund 300 Millionen Kunden im Jahr und sein Image als günstiger Anbieter nutzen. „C&A kann vor allem dort wachsen, wo es auf Vertrauen ankommt. Und das ist immer dann der Fall, wenn es ums Geld geht“, meine Rothberger.

Bei der Autoversicherung arbeitet C&A mit dem Direktversicherer DA Direkt zusammen. Dank der Nutzung der C&A Filialen als Vertriebspunkte, sowie eines niedrigen Verwaltungs- und Werbeaufwandes könne C&A günstige Konditionen anbieten, betonte das Unternehmen. Weitere Einzelheiten über seine Pläne zum Ausbau des neuen Geschäftsfeldes will C&A im kommenden Monat mitteilen.

Startseite