Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Essenslieferdienst Gewinnschwelle bei Delivery Hero noch nicht in Sicht

Delivery Hero kann keine Prognose abgeben, wann die Gewinnschwelle erreicht werden kann. Das Management wagt keinen Ausblick über 2020 hinaus.
18.06.2020 - 14:29 Uhr Kommentieren
Sein Deutschlandgeschäft mit Marken wie Foodora, Lieferheld oder Pizza.de hat der Konzern im vergangenen Jahr an den niederländischen Konkurrenten Takeaway verkauft. Quelle: dpa
Delivery Hero

Sein Deutschlandgeschäft mit Marken wie Foodora, Lieferheld oder Pizza.de hat der Konzern im vergangenen Jahr an den niederländischen Konkurrenten Takeaway verkauft.

(Foto: dpa)

Berlin Der stark wachsende Essenslieferdienst Delivery Hero rechnet vorerst weiter mit Verlust. Er könne noch keine Prognose abgeben, wann im laufenden Geschäft kostendeckend gearbeitet werden könne, sagte Finanzchef Emmanuel Thomassin bei der Hauptversammlung am Donnerstag. Die Vorhersage des Managements beschränke sich auf 2020. In diesem Jahr rechnet das Berliner Unternehmen weltweit mit einem Umsatz zwischen 2,4 Milliarden und 2,6 Milliarden Euro.

Delivery Hero betreibt in mehr als 40 Ländern Bestellplattformen für Essen lokaler Anbieter und beschäftigt 22.000 Mitarbeiter, davon rund 1000 in Berlin. Sein Deutschlandgeschäft mit Marken wie Foodora, Lieferheld oder Pizza.de hat der Konzern im vergangenen Jahr an den niederländischen Konkurrenten Takeaway verkauft.

Angesichts der Turbulenzen beim Zahlungsabwickler Wirecard kann sich das MDax-Unternehmen Delivery Hero laut Aktienindex-Experten Hoffnung auf einen Aufstieg in den Dax machen. Steige Wirecard im September aus der ersten Börsenliga ab, sei Delivery neben dem Aromenhersteller Symrise einer der Nachfolgekandidaten, hieß es am Donnerstag.

Mehr: Wie Jitse Groen Takeaway zum größten Lieferdienst außerhalb Chinas formte

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Essenslieferdienst - Gewinnschwelle bei Delivery Hero noch nicht in Sicht
    0 Kommentare zu "Essenslieferdienst: Gewinnschwelle bei Delivery Hero noch nicht in Sicht"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%