Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

EU-Parlament dagegen Flughafendienste werden nicht liberalisiert

Bei den Flughafendiensten wird es vorerst keine weitere Marktöffnung geben. Das EU-Parlament lehnte einen Vorschlag der EU-Kommission ab. Die Gegner befürchten Lohndumping an Flughäfen.
12.12.2012 - 20:21 Uhr Kommentieren
Auf deutschen Flughäfen gibt es rund 26.000 Bodenbedienstete. Quelle: dpa

Auf deutschen Flughäfen gibt es rund 26.000 Bodenbedienstete.

(Foto: dpa)

Straßburg Bei der Bodenabfertigung auf Flughäfen wird es vorerst keine weitere Marktöffnung geben. Einen entsprechenden Vorschlag der EU-Kommission, der den Wettbewerb unter den Anbietern verstärken sollte, lehnte das Europaparlament am Mittwoch mit großer Mehrheit ab. Gegen die Pläne hatten am Vortag mehr als 2000 Flughafenbedienstete, viele von ihnen aus Deutschland, vor dem Europaparlament in Straßburg demonstriert.

Die Gegner des Kommissionsvorschlags machen geltend, ein Teil der sogenannten Bodenverkehrsdienste an Flughäfen - etwa die Reinigung, Betankung von Flugzeugen und die Verpflegung der Passagiere - sei bereits 1996 liberalisiert worden. Die Folge seien sinkende Löhne bei gleichzeitiger Zunahme des Arbeitsdrucks.

Der Vorschlag von EU-Verkehrskommissar Siim Kallas zielte darauf ab, weitere Flughafendienste einer stärkeren Konkurrenz auszusetzen, etwa die Abfertigung von Passagieren und Gepäck. Dazu wollte er unter anderem vorschreiben, dass bei öffentlichen Ausschreibungen mindestens drei Bewerber zugelassen werden müssen statt zwei. Weil Kallas die Vorlage nicht gänzlich zurückzog, geht sie nun zur weiteren Beratung in die Fachausschüsse zurück.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    Beim Fluglärm ebenfalls keine Einigung
    Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
    Mehr zu: EU-Parlament dagegen - Flughafendienste werden nicht liberalisiert
    0 Kommentare zu "EU-Parlament dagegen: Flughafendienste werden nicht liberalisiert"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%