Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Express-Zusteller im Umbruch Stürmische Zeiten für UPS

Der älteste und größte Express-Zusteller UPS diente Wettbewerbern wie DHL oder Fedex lange Zeit als Rendite-Vorbild. Doch den US-Konzern plagen etliche Sorgen. Nun nehmen die Verantwortlichen Milliarden in die Hand.
Bessere Technologie soll den Betrieb beschleunigen. Quelle: Bloomberg
Frachtmaschinen von UPS vor dem Abflug

Bessere Technologie soll den Betrieb beschleunigen.

(Foto: Bloomberg)

Atlanta An der Wand glänzt ein erstarrter Wasserfall. Der Boden ist mit Eissplittern übersät. Der Atem erkaltet in der Luft. Das Thermometer zeigt minus 34,4 Grad. „Bulk Freezer“ nennt der amerikanische Expresszusteller UPS diesen ungewöhnlichen Lagerraum. Mit ihm will er Ärzte, Krankenhäuser oder Pharmakonzerne überzeugen, Kunde zu werden – für den Transport temperaturempfindlicher Medikamente und Impfstoffe.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen