Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fahrdienstvermittler Uber will Präsenz auf weitere deutsche Städte ausweiten

Der Fahrdienstvermittler plant eine weitere Expansion in Deutschland. In welchen Städten Uber das umsetzen möchte, steht allerdings noch nicht fest.
Kommentieren
Für Taxi-Unternehmer könnte es bald noch enger werden. Quelle: Reuters
Taxis am Frankfurter Flughafen

Für Taxi-Unternehmer könnte es bald noch enger werden.

(Foto: Reuters)

BerlinDer Fahrdienstvermittler will in diesem Jahr sein Angebot auf weitere deutsche Städte ausweiten. Das sagte Europa-Chef Pierre-Dimitri Gore-Coty der Funke Mediengruppe, ohne allerdings Namen zu nennen. Bislang ist das Unternehmen in Berlin, München, Düsseldorf und Frankfurt aktiv.

Gore-Coty signalisierte, dass der von der Taxi-Branche juristisch bekämpfte Fahrdienstvermittler bei seiner Expansion künftig vorsichtiger vorgehen werde. „Wir wollen nicht in einer Stadt von jetzt auf gleich präsent sein, um uns später mit Fragen konfrontiert zu sehen, mit denen keiner gerechnet hat“, sagte er. Stattdessen würden mit den Städten bereits im Vorfeld Diskussionen geführt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Fahrdienstvermittler: Uber will Präsenz auf weitere deutsche Städte ausweiten"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.