Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fast-Food-Kette Burger King profitiert von Neuaufstellung

Mit neuen Restaurants und einer Franchise-Strategie hat der Burgerbrater Burger King seinen Gewinn im vergangenen Jahr verdoppelt. Auch Deutschland gehört mittlerweile zu den Zugpferden der Kette.
13.02.2014 - 17:42 Uhr Kommentieren
Vor allem im Vergleich mit dem großen Rivalen McDonalds sehen die Burger-King-Zahlen sehr gut aus. Quelle: dapd

Vor allem im Vergleich mit dem großen Rivalen McDonalds sehen die Burger-King-Zahlen sehr gut aus.

(Foto: dapd)

Miami Burger King ist auf der Erfolgsspur. Dank zahlreicher neuer Restaurants und der Abgabe eigener Filialen an Franchise-Nehmer konnte die Fast-Food-Kette ihren Gewinn im vergangenen Jahr auf unterm Strich 234 Millionen Dollar (171 Millionen Euro) verdoppeln. Zu den Ländern, in denen es ausgesprochen gut lief, gehört Deutschland.

„2013 war ein wichtiges Jahr für Burger King“, erklärte Firmenchef Daniel Schwartz am Sitz in Miami. Das Unternehmen habe seine Präsenz rund um die Welt gestärkt. Es kamen netto 670 Filialen hinzu, wodurch es nun insgesamt 13.670 Standorte gibt. Mehr als die Hälfte davon liegen in den USA und Kanada.

Der Umsatz schrumpfte um 42 Prozent auf gut 1,1 Milliarden Dollar. Statt der gesamten Einnahmen für einen Standort verbucht Burger King jetzt im Wesentlichen noch die Lizenzgebühren. Umgekehrt fallen für den Whopper-Bräter die Betriebskosten weg.

Der größere Rivale McDonald's konnte seinen Gewinn 2013 dagegen nur minimal steigern - wenngleich das Unternehmen weiterhin deutlich mehr verdient als Burger King. McDonald's hat mehr als 35.000 Restaurants.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Fast-Food-Kette: Burger King profitiert von Neuaufstellung"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%