Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fernbus-Anbieter Flixbus-Monopol macht Zypries keine Sorgen

Der Betreiber Flixbus bedient den Fernbusmarkt inzwischen fast allein. Jetzt besuchte Brigitte Zypries die Firma. Ihr Ministerium und das Kartellamt haben dem neuen Monopol am Fernbusmarkt bislang tatenlos zugesehen.
Obwohl der Fernbus-Betreiber auf einen Marktanteil von fast 92 Prozent kommt, kann die Bundeswirtschaftsministerin das Quasi-Monopol von Flixbus-Gründer André Schwämmlein nicht verbieten lassen. Der Umsatz ist noch zu gering. Quelle: dpa
Bundeswirtschaftsministerin Zypries bei Flixbus

Obwohl der Fernbus-Betreiber auf einen Marktanteil von fast 92 Prozent kommt, kann die Bundeswirtschaftsministerin das Quasi-Monopol von Flixbus-Gründer André Schwämmlein nicht verbieten lassen. Der Umsatz ist noch zu gering.

(Foto: dpa)

BerlinBundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries schaut genau hin. Vor ihr stehen vier Bildschirme, auf einem davon ist eine Karte von Deutschland zu sehen. Die Karte ist übersät mit orange-farbenen Punkten. Wenn man weiter heranzoomt, erscheinen noch mehr Punkte. Ein Meer aus Punkten. Zypries ist auf Einladung zu Besuch bei einem Monopolisten, genauer gesagt: im Berliner Büro des Fernbusunternehmens Flixbus. Die orangefarbenen Punkte zeigen die Busse, die gerade im Auftrag des Unternehmens auf Deutschlands Straßen unterwegs sind.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Fernbus-Anbieter - Flixbus-Monopol macht Zypries keine Sorgen