Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fliegen ohne Streiks? Lufthansa wird im Tarifkonflikt flexibler

Die Lufthansa verdient glänzend. Das führt zum Umdenken der Konzernspitze. Sie zeigt sich im langwierigen Tarifkonflikt flexibler als bisher. Schon in den nächsten Wochen könnten entscheidende Weichen gestellt werden.
„Die vielleicht einzige Gelegenheit, den Konflikt zu lösen.“ Quelle: dpa
Airbus der Lufthansa im Anflug

„Die vielleicht einzige Gelegenheit, den Konflikt zu lösen.“

(Foto: dpa)

Frankfurt Wenn Carsten Spohr an diesem Donnerstag vor die Mikrofone und Kameras tritt, hat er gute Nachrichten. Zwar macht der schreckliche und vom Co-Piloten absichtlich herbeigeführte Absturz der Germanwings-Maschine vor fast genau einem Jahr vielen Mitarbeitern des Unternehmens immer noch zu schaffen. Wirtschaftlich steht Europas größte Fluggesellschaft aber so gut da wie lange nicht.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Fliegen ohne Streiks? - Lufthansa wird im Tarifkonflikt flexibler