Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Insolvente Fluggesellschaft Germania

Der schweizerische Ableger war bislang nicht von der Insolvenz betroffen.

(Foto: dpa)

Flugbranche Neue Eigentümerin für schweizerischen Germania-Ableger

Der schweizerische Ableger der Fluglinie Germania war von der Insolvenz nicht betroffen, hat mit Leyla Ibrahimi-Salahi aber eine neue Eigentümerin.
Kommentieren

Zürich Der schweizerische Ableger der insolventen deutschen Fluggesellschaft Germania kommt in neue Hände. Die schweizerische Unternehmerin und Air-Prishtina-Chefin Leyla Ibrahimi-Salahi übernehme die Germania Flug AG zu 100 Prozent, sagte Verwaltungsrat Urs Pelizzoni der schweizerischen Nachrichtenagentur AWP. Er bestätigte damit einen Bericht der „Handelszeitung“ vom Freitag.

Air Prishtina bietet europaweit Flugreisen in den Kosovo und nach Mazedonien an. Die Germania Flug AG hatte am Dienstag mitgeteilt, sie sei seit Mitte Februar zu 100 Prozent in schweizerischer Hand. Allerdings hatte sie keine Einzelheiten genannt. Die Gesellschaft hatte zuvor zu 40 Prozent dem deutschen Ferienflieger Germania gehört, war von dessen Insolvenz aber nicht betroffen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Flugbranche: Neue Eigentümerin für schweizerischen Germania-Ableger"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.