Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fluggesellschaft Easyjet in Kontakt mit Regierungen – Kein Antrag auf Finanzhilfen gestellt

Die Billigairline spricht mit der Bundesregierung über Hilfen für Unternehmen. Ein eigener Antrag auf Finanzierung wurde dabei aber nicht gestellt.
05.11.2020 - 14:51 Uhr Kommentieren
Easyjet schreibt in diesem Jahr erstmals seit der Gründung vor 25 Jahren rote Zahlen. Quelle: AFP
Easyjet-Flieger

Easyjet schreibt in diesem Jahr erstmals seit der Gründung vor 25 Jahren rote Zahlen.

(Foto: AFP)

Düsseldorf Die kriselnde Billigfluglinie Easyjet hat nach eigenen Angaben keinen Antrag auf Staatshilfe gestellt. Die Airline reagierte damit am Donnerstag auf einen Medienbericht, wonach sie mit der Bundesregierung über Finanzhilfen verhandle. Als europäische Airline stehe Easyjet in regelmäßigem Kontakt mit allen Regierungen in den Ländern, die man anfliege, erklärte der Konzern. Man sei im Austausch über Hilfen, die allen Unternehmen zustünden. „Es wurde kein formeller Antrag auf Finanzierung gestellt.“ Das britische Unternehmen rede weiter laufend mit all diesen Regierungen.

Die „WirtschaftsWoche“ hatte zuvor berichtet, Easyjet „spricht mit Berlin über Staatshilfe“. Easyjet-Chef Johan Lundgren war mit den Worten zitiert worden: „Die Verhandlungen verlaufen konstruktiv.“ Dem Magazin zufolge geht es offenbar um mehrere hundert Millionen Euro.

Lundgren hatte am Samstag im Reuters-Interview derweil betont: „Ich bin nicht gegen Staatshilfen.“ Das Ausmaß der Coronakrise sei so groß, dass man nicht erwarten könne, dass die Branche und ihre Akteure mit ihr allein fertig werden. „Die Regierungen können auch viel mehr als einen reinen Finanzbeitrag leisten“, sagte Lundgren zu Reuters.

So solle sichergestellt werden, dass Menschen durch eine bessere – und international abgestimmte – Teststrategie sicher reisen könnten. Man sei mit mehreren Regierungen auch im Gespräch über vorübergehende Reduzierungen bei Steuern und Gebühren. Lundgren bekräftigte, dass man verschiedene Finanzierungsoptionen habe und diese laufend prüfe.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Der Einbruch des Flugbetriebs infolge der Corona-Krise sorgt für massive Umsatzeinbußen bei allen Fluggesellschaften. Easyjet schreibt in diesem Jahr erstmals seit der Gründung vor 25 Jahren rote Zahlen.

    Mehr: So bereitet sich Easyjet auf den Brexit vor

    • rtr
    Startseite
    Mehr zu: Fluggesellschaft - Easyjet in Kontakt mit Regierungen – Kein Antrag auf Finanzhilfen gestellt
    0 Kommentare zu "Fluggesellschaft: Easyjet in Kontakt mit Regierungen – Kein Antrag auf Finanzhilfen gestellt"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%