Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fluggesellschaft Qatar Airways fordert Milliarden-Entschädigung von mehreren arabischen Staaten

Qatar Airways fordert rund 4,3 Milliarden Euro Entschädigung von mehreren arabischen Staaten. Hintergrund ist eine Blockade gegen den Golfstaat Katar.
22.07.2020 - 16:54 Uhr Kommentieren
In den Schlichtungsverfahren gehe es um Wiedergutmachung dafür, dass die Blockadestaaten Qatar Airways von ihren Märkten ausgeschlossen und der Fluggesellschaft das Überfliegen ihres Luftraums verboten hätten. Quelle: Reuters
Qatar Airways

In den Schlichtungsverfahren gehe es um Wiedergutmachung dafür, dass die Blockadestaaten Qatar Airways von ihren Märkten ausgeschlossen und der Fluggesellschaft das Überfliegen ihres Luftraums verboten hätten.

(Foto: Reuters)

Doha Qatar Airways fordert wegen der Blockade durch mehrere arabische Staaten im Jahr 2017 Entschädigungen in Milliardenhöhe. Die Fluggesellschaft habe vier internationale Investitionsschiedsverfahren gegen die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Saudi-Arabien und Ägypten eingeleitet, teilte Qatar Airways am Mittwoch mit. Die Fluggesellschaft fordert nach eigenen Angaben mindestens fünf Milliarden US-Dollar (rund 4,3 Milliarden Euro) Entschädigung für die „rechtswidrigen Maßnahmen“.

Anfang Juni 2017 hatten mehrere arabische Staaten und Nachbarländer eine Blockade gegen den Golfstaat Katar verhängt. Unter anderem hatten die Blockadeländer die Flugverbindungen mit Katar gekappt und ihre Lufträume für Maschinen von Qatar Airways gesperrt. Dies führte zu großen Umwegen für die Flugzeuge aus Katar. Die Länder werfen Katar Terrorunterstützung und zu enge Beziehungen zum schiitischen Iran vor. Das Emirat wies die Anschuldigungen stets zurück und bezeichnete die Blockade als illegal.

In den Schlichtungsverfahren gehe es um Wiedergutmachung dafür, dass die Blockadestaaten Qatar Airways von ihren Märkten ausgeschlossen und der Fluggesellschaft das Überfliegen ihres Luftraums verboten hätten, hieß es in der Mitteilung der Airline. Die Blockade sei ein klarer Bruch der zivilen Luftfahrtkonventionen und mehrerer verbindlicher Abkommen, sagte Qatar-Airways Chef Akbar al-Baker. „Die Blockadestaaten müssen für ihr illegales Handeln im Luftfahrtsektor zur Rechenschaft gezogen werden.“ Aus den arabischen Staaten gab es zunächst keine Reaktion auf Entschädigungsforderungen.

Mehr: Die erfolgsverwöhnten Golf-Airlines stecken in der A380-Falle

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Fluggesellschaft - Qatar Airways fordert Milliarden-Entschädigung von mehreren arabischen Staaten
    0 Kommentare zu "Fluggesellschaft: Qatar Airways fordert Milliarden-Entschädigung von mehreren arabischen Staaten"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%