Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fluggesellschaft SAS-Pilotenstreik betrifft fast 100.000 Passagiere

Von den Streiks sind auch Verbindungen nach Deutschland betroffen. Die Piloten fordern mehr 13 Prozent Lohn und mehr Planbarkeit im Arbeitsalltag.
Kommentieren
Die SAS-Gewerkschaften vertritt rund 1.500 Piloten in Norwegen, Schweden und Dänemark. Quelle: dpa
Pilotenstreik von SAS

Die SAS-Gewerkschaften vertritt rund 1.500 Piloten in Norwegen, Schweden und Dänemark.

(Foto: dpa)

Stockholm Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat wegen eines Pilotenstreiks am Wochenende rund 900 Flüge gestrichen. Wie die Fluggesellschaft mitteilte, seien am Samstag und Sonntag insgesamt rund 98.000 Passagiere von den Streichungen betroffen. Auch einzelne Verbindungen nach Deutschland fielen demnach aus.

Bereits am Freitag waren nach Angaben der SAS 72.000 Passagiere von dem Streik betroffen gewesen. Gespräche mit den SAS-Gewerkschaften, die rund 1.500 Piloten in Norwegen, Schweden und Dänemark vertreten, waren ohne Einigung abgebrochen worden. Daraufhin legten Piloten ihre Arbeit nieder.

SAS-Partner, die rund 30 Prozent aller Flugreisen ausführen, seien von dem Streik nicht betroffen, hieß es weiter. Die Piloten fordern 13 Prozent mehr Lohn und mehr Planbarkeit im Arbeitsalltag.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Fluggesellschaft: SAS-Pilotenstreik betrifft fast 100.000 Passagiere"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote