Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeugabsturz Diese Airlines setzen die 737 Max 8 ein

Nach dem Flugzeugunglück in Äthiopien kämpft Boeing um das Vertrauen seiner Kunden bei der Max-Reihe der 737. Diese Gesellschaften setzen sie bereits ein.
1 Kommentar

DüsseldorfZum zweiten Mal innerhalb nur eines Jahres ist eine Boeing des Typs 737 Max 8 abgestürzt. Die Katastrophe ist in erster Linie eine persönlich, eine für Opfer und deren Angehörige. Die Vorfälle erschüttern dabei das Urvertrauen, was es in der Luftfahrt benötigt: das in die Sicherheit des Flugzeugs.

Ab diesem Punkt wird die Gefahrenlage zu einem Problem, was Hersteller und Fluggesellschaften mit den Passagieren teilen. Kann man der 737 trauen? Eine Frage, die nun etliche Unternehmen nicht nur für sich beantworten müssen. Bislang sind nach Angaben Boeings 350 Maschinen des verunfallten Typs im Einsatz. Eine Übersicht, welche Airlines die 737 Max 8 einsetzen.

1. Southwest Airlines

Insgesamt 280 Maschinen haben die Amerikaner bestellt, ausgeliefert wurden bislang 31 Maschinen. Damit ist das Unternehmen der mit Abstand größte Abnehmer der Boeings.

2. American Airlines

Genau 100 Flugzeuge bestellte die größte Fluggesellschaft der Welt. Im Einsatz sind zurzeit 22 Maschinen. Piloten der amerikanischen Fluglinie äußerten sich bereits kritisch, dass Boeing nicht ausreichend über die Fehlerquellen im aktuellen Fall aufklären würde.

Quelle: imago/ZUMA Press

(Foto: imago/ZUMA Press)

3. Air Canada

Ein gutes Drittel der bestellten 61 Maschinen wurden bereits an die kanadische Airline ausgeliefert. Air Canada will stark expandieren und hat bereits 20 Modelle der 737 Max in die Flotte integriert.

Quelle: imago/Aviation-Stock
(Foto: imago/Aviation-Stock)

4. Norwegian Air

Die norwegische Billigfluggesellschaft hat bislang nur 56 Flugzeuge in seiner Flotte – plant jetzt aber den Kauf von 110 Boeing 737 Max 8. Im Einsatz sind davon zurzeit 18. Für den Konzern von Bjørn Kloß könnte der aktuelle Fall zum echten Problem werden, denn die Norweger stecken in großen finanziellen Schwierigkeiten.

Quelle: AFP/Getty Images
(Foto: AFP/Getty Images)

5. China Southern

72 Maschinen sollen in die Flotte der größten asiatischen Fluggesellschaft aufgenommen werden – 50 davon sollen 737 Max werden. Schon jetzt sind 16 im Einsatz, überwiegend am Drehkreuz Peking.

Quelle: imago/Aviation-Stock
(Foto: imago/Aviation-Stock)

6. Lion Air

Die indonesische Fluggesellschaft wurde im Oktober Opfer des ersten Absturzes einer Boeing 737 Max 8-Maschine. Damals kamen 189 Menschen ums Leben. In der Folge musste unter anderem der Technikchef gehen – auch weil er 201 Flugzeuge der umstrittenen Baureihe abgesegnet hatte. Ausgeliefert wurden bis heute 14 Maschinen, was einem Anteil von knapp zehn Prozent an der Gesamtflotte darstellt.

7. flydubai

Noch mehr Maschinen bestellte die Billigfluggesellschaft flydubai – und das, obwohl das Unternehmen zuletzt einen Millionenverlust vermeldete. 251 Flugzeuge des Modells 737 Max 8 bestellte das Unternehmen bei Boeing, das seinerseits auch schon 14 davon auslieferte.

Quelle: Shen lei - Imaginechina/laif
(Foto: Shen lei - Imaginechina/laif)

8. Air China

Die staatliche Fluggesellschaft der Volksrepublik China hat als eine der wenigen Gesellschaften bereits ihren vollen Einkauf erhalten. Die 14 Maschinen georderten Maschinen befinden sich bereits im Einsatz der Airline mit Sitz in Peking.

9. United Airlines

Die ehemals größte Fluggesellschaft der Welt verfügt zur Zeit über mehr als 750 Flugzeuge. In den kommenden Jahren ist ein massiver Ausbau der Flotte geplant. Über 200 Flugzeuge sollen hinzukommen, darunter 136 Maschinen des Airbus 737 Max 8. Bis jetzt wurden aber aber zwölf an die amerikanische Airline ausgeliefert.

10. WestJet Airlines

Knapp 180 Flugzeuge ist die Flotte der kanadischen Billigfluggesellschaft bislang stark. Dazu sollen jetzt noch 55 weitere Maschinen der neuen Boeing-Reihe kommen. Im Einsatz sind davon bereits zwölf.

Quelle: ddp images/Aviation Stock
(Foto: ddp images/Aviation Stock)

11. Tui Travel

Der europäische Tourismuskonzern mit Sitz in Großbritannien orderte 72 Maschinen bei Boeing. Im Einsatz sind davon bislang elf, die unter der Dachmarke Tuifly unterwegs sind.

12. Turkish Airlines

Die türkische Staatsfluglinie will zu einem globalen Spieler werden und erweitert seine Flotte daher massiv. Von Boeing orderte das Unternehmen daher unter anderem 75 Maschinen der neuen Reihe 737 Max 8. Ausgeliefert wurden bisher sieben davon. Vor allem für deutsche Kunden ist das relevant, denn das Flugzeug wird vorwiegend auf europäischen Strecken eingesetzt.

13. GOL Linhas Aereas

135 Maschinen sollen an die zweitgrößte brasilianische Fluggesellschaft gehen. Damit würden sie ihren Flottenbestand quasi verdoppeln. Ausgeliefert wurden bislang aber nur sechs Maschinen des Typs 737 Max 8.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

Mehr zu: Flugzeugabsturz - Diese Airlines setzen die 737 Max 8 ein

1 Kommentar zu "Flugzeugabsturz: Diese Airlines setzen die 737 Max 8 ein"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Da fehlt wohl noch Icelandair. Fliegen mit der 737 MAX auch Flughäfen auf dem europäischen Festland an (z.B. Zürich). https://www.icelandair.com/de-de/uber/unsere-flotte/boeing-737-max/