Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Flugzeugbauer Boeing verhandelt offenbar über Großbestellung aus China – trotz Handelsstreit

Für Boeing wäre ein solcher Mega-Deal im scharfen Wettbewerb wichtig – und könnte nach zwei verheerenden Abstürzen wieder für Vertrauen sorgen.
Kommentieren
Trotz des Handelsstreits mit den USA soll China an einer Großbestellung von Boeing interessiert sein. Quelle: AP
Boeing-Modell-Maschinen

Trotz des Handelsstreits mit den USA soll China an einer Großbestellung von Boeing interessiert sein.

(Foto: AP)

New York Der US-Flugzeugbauer Boeing verhandelt einem Medienbericht nach über eine große Bestellung aus China – trotz des Handelsstreits zwischen Washington und Peking. Bei den Gesprächen gehe es um insgesamt rund 100 Maschinen vom Typ 787 „Dreamliner“ und von Boeings neuestem Langstreckenjet 777X, schrieb der Finanzdienst Bloomberg am Mittwoch (Ortszeit) unter Berufung auf einen Insider.

Das Auftragsvolumen dürfte sich ohne branchenüblicher Rabatte auf über 30 Milliarden Dollar (27 Milliarden Euro) belaufen. Boeing lehnte einen Kommentar ab, eine Stellungnahme aus China lag zunächst nicht vor.

Für Boeing käme ein solcher Mega-Deal im scharfen Wettbewerb mit dem europäischen Erzrivalen Airbus sehr gelegen. Das Vertrauen in den US-Hersteller hat nach zwei verheerenden Abstürzen von Maschinen der meistverkauften Baureihe 737 Max und weltweiten Flugverboten schwer gelitten. Den von Bloomberg zitierten Quellen nach steht ein Abschluss der Verhandlungen aber noch nicht unmittelbar bevor – der Handelsstreit zwischen den USA und China sorge für Komplikationen. Die chinesische Seite warte auf Anweisungen der Regierung in Peking, bevor die Gespräche mit Boeing vorangetrieben werden könnten.

Mehr: Tui wollte mit einer der modernsten Flugzeugflotten glänzen. Doch das 737-Max-Verbot macht diese Ziele zunichte – und kostet den Reiseveranstalter viel Geld.

  • dpa
Startseite

Mehr zu: Flugzeugbauer - Boeing verhandelt offenbar über Großbestellung aus China – trotz Handelsstreit

0 Kommentare zu "Flugzeugbauer: Boeing verhandelt offenbar über Großbestellung aus China – trotz Handelsstreit"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote