Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fortsetzung am Donnerstag Bahn-Tarifverhandlungen vertagt

Die Tarifverhandlungen zwischen der Bahn und der Lokführergewerkschaft GDL sind auf diesen Donnerstag vertagt worden. Es müsse „an offenen Fragen weitergearbeitet“ werden, sagte ein Bahn-Sprecher.

HB BERLIN. Nach mehrstündigen Gesprächen an einem geheim gehaltenen Ort sagte der Bahn-Sprecher: „Wir sind weiterhin auf einem guten Weg.“

Vor dem Treffen hatte GDL-Vize Claus Weselsky sich am Vormittag optimistisch gezeigt: „Wir gehen davon aus, dass wir heute eine Einigung finden.“ Er rechne mit einer Lösung bei den Knackpunkten Einkommen und Arbeitszeit. Die GDL forderte zuletzt mindestens zehn Prozent mehr.

Die Gewerkschaft hatte am Wochenende einen unbefristeten Streik ausgesetzt, der am Montag beginnen sollte, und hatte beim Dauerstreitpunkt des eigenständigen Tarifvertrages einen Durchbruch vermeldet. Nach Angaben von Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) ist eine Lösung in greifbarer Nähe. Der Tarifvertrag soll bis Ende Januar fertig sein.

Startseite