Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frankfurter Flughafen Fraport verliert Anteile im Frachtgeschäft

Mehr Passagiere, aber weniger Fracht verzeichnete der Frankfurter Flughafenbetreiber im Mai. Grund seien die vielen Feiertage heißt es bei Fraport.
14.06.2012 - 10:24 Uhr Kommentieren
Landung in Frankfurt: 5,1 Millionen Passagiere nutzten den Flughafen. Quelle: dpa

Landung in Frankfurt: 5,1 Millionen Passagiere nutzten den Flughafen.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Frankfurter Flughafen hat im Mai weiteres Frachtgeschäft verloren. In dem Monat wurden am größten deutschen Drehkreuz 168.000 Tonnen Luftfracht - und damit 10,6 Prozent weniger als ein Jahr zuvor - verladen, wie die Betreibergesellschaft Fraport heute berichtete. Bei den Passagieren verzeichnete Frankfurt hingegen ein leichtes Plus von 1,4 Prozent auf 5,1 Millionen Fluggäste. Damit war der Mai 2012 der stärkste aller Zeiten.

Das vergleichsweise geringe Passagierwachstum trotz ausgeweiteter Start- und Landekapazitäten führte Fraport auf die vielen Feiertage zurück, die in diesem Jahr in den Mai fielen. Über die langen Wochenenden dünnen die Fluggesellschaften regelmäßig die Flugpläne aus, konnten aber gleichzeitig auch vorgezogene Urlaubsreisen verkaufen.

An den Konzern-Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung stieg die Zahl der Passagiere um 0,4 Prozent auf knapp neun Millionen. Ein weiterhin starkes Wachstum weist der peruanische Hauptstadt-Flughafen Lima mit einem Plus von 11,6 Prozent auf fast 1,1 Millionen Passagiere auf. Im türkischen Antalya sowie an den beiden Schwarzmeer-Airports Burgas und Vargas wurden hingegen weniger Passagiere abgefertigt als ein Jahr zuvor.

Das Fracht- und Luftpostaufkommen fiel konzernweit um 8,5 Prozent auf knapp 195.000 Tonnen. Fracht gilt als Frühindikator für die Konjunkturentwicklung. Rückläufige Frachtmengen kündigen einen Wirtschaftsabschwung an.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Frankfurter Flughafen: Fraport verliert Anteile im Frachtgeschäft "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%