Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Frankreich Streiks bei Air France und der Staatsbahn

In Frankreich könnte es Ende Oktober wegen Streiks bei Air France und der Staatsbahn SNCF zu Verzögerungen im Reiseverkehr kommen. Die Arbeitsniederlegungen fangen pünktlich zum Auftakt der dortigen Schulferien an.
17.10.2012 - 18:10 Uhr Kommentieren
Bei Air France richtet sich der Protest gegen geplante Einsparungen. Quelle: dpa

Bei Air France richtet sich der Protest gegen geplante Einsparungen.

(Foto: dpa)

Paris Reisende in Frankreich müssen sich Ende Oktober auf Streiks bei der Fluggesellschaft Air France und der Staatsbahn SNCF einstellen. Bei Air France rief die Gewerkschaft CGT ab dem 26. Oktober alle Beschäftigten zum Ausstand auf - genau zum Auftakt der französischen Schulferien. Wie lange dieser Streik dauern könnte, ist noch nicht abzusehen.

Bei der SNCF riefen vier Gewerkschaften die Belegschaft auf, am 25. Oktober die Arbeit niederzulegen. Sie wollen damit für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze kämpfen, die sie durch einen Reformplan bei dem Staatsunternehmen gefährdet sehen. Die Arbeitnehmervertretungen sind zudem unzufrieden mit dem Ergebnis der kürzlich beendeten Tarifverhandlungen, bei denen die Direktion Lohnerhöhungen von lediglich 0,5 Prozent zugestanden hat.

Bei Air France richtet sich der Protest gegen geplante Einsparungen. „Wir schlagen Alarm“, erklärte CGT-Vertreter David Ricatte. Die CGT, die stärkste Gewerkschaft unter den rund 32.000 Mitgliedern des Bodenpersonals von Air France, hat anders als andere Gewerkschaften die Vereinbarungen zu einem Sparplan im Juli nicht unterzeichnet.

Dem Plan namens Transform 2015 zufolge will die Fluggesellschaft bis 2015 zwei Milliarden Euro einsparen. Dazu sollen 5122 Stellen bis Ende 2013 abgebaut werden, ohne dass Kündigungen ausgesprochen werden. Sollte das Unternehmen 2014 das Ziel verfehlen, um 20 Prozent effektiver zu werden, sollen aber Kündigungen ausgesprochen und Flugverbindungen gestrichen werden.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • afp
    Startseite
    0 Kommentare zu "Frankreich: Streiks bei Air France und der Staatsbahn"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%