Füller-Hersteller Warum Lamy überraschend seine Führung austauscht

Zwölf Jahre lang führte Bernhard Rösner das Traditionshaus Lamy. Nun muss er gehen - offenbar ging die Digitalisierung nicht schnell genug voran.
Kommentieren
Die neue Dreispitze des Traditionshauses.
Lamy

Die neue Dreispitze des Traditionshauses.

Vor wenigen Wochen noch hat Bernhard Rösner als Lamy-Geschäftsführer seine Unterschrift unter die Neueröffnung mehrerer Läden im Ausland gesetzt: Taiwan, Armenien und die Mongolei waren darunter. Dass er nur kurze Zeit später als Chef bei dem Mittelständler abdanken muss, dürfte viele im Unternehmen überrascht haben. Einschließlich Rösner selbst.

Wie das Handelsblatt aus dem Unternehmen erfuhr, führt seit knapp einem Monat ein dreiköpfiges Team aus erfahrenen Mitarbeitern die Geschäfte. So ist Beate Oblau, seit 25 Jahren bei Lamy, seit Neuestem als Geschäftsführerin verantwortlich für die Bereiche Marketing und Produktentwicklung. Neben ihr leitet Thomas Trapp – vormals Vertriebschef für Deutschland, Österreich und die Schweiz – den Vertrieb weltweit.

Und Peter Utsch, vorher schon Leiter des kaufmännischen Bereichs, übernimmt zusätzlich die Verantwortung für Fertigung und Logistik. Die genauen Gründe für die Veränderung an der Firmenspitze des Füllerherstellers sind nicht bekannt.

Gesellschafterin Vera Lamy wird in einer internen Mitteilung an die 380 Mitarbeiter von Anfang Juni lediglich mit der Aussage zitiert, dass „unterschiedliche Auffassungen über die strategische Ausrichtung“ zu der plötzlichen Trennung von Rösner geführt hätten. Auch alle Vertriebs- und Geschäftspartner des Unternehmens sind seit Juni über den Führungswechsel in Heidelberg informiert.

Zwölf Jahre lang hatte der 60-jährige Rösner als erster familienfremder Manager die Geschicke der Traditionsfirma gelenkt und Lamy zurück zu alter Größe verholfen – vor allem, indem er die Marke mit dem Schülerfüller-Image als Lifestyleprodukt inszenierte und die Internationalisierung in dem lange Zeit auf Deutschland fokussierten Unternehmen vorantrieb.

Weiterentwicklung statt radikaler Kurswechsel

Im Vertrieb setzte Rösner vornehmlich auf den Schreibwarenfachhandel und eröffnete zunehmend Lamy-eigene Läden, sogenannte Mono-Brand-Stores. Auch im Ausland. Von etwa 130 Millionen Euro Gesamtumsatz fielen bei Lamy zuletzt etwa 40 Prozent auf das starke Exportgeschäft.

Auch unter der Dreierspitze soll die internationale Expansion weiterlaufen, heißt aus der neuen Geschäftsführung. „Es geht nicht um einen radikalen Kurswechsel, sondern um Weiterentwicklung“, erklärt Vertriebschef Thomas Trapp gegenüber dem Handelsblatt.

Dabei dürfte die Digitalisierung in Heidelberg künftig eine deutlich stärkere Rolle spielen als bislang. Vorgänger Rösner betrachtete die Umbrüche in der Digitalära zwar „nicht als Feind“, wie er selbst gerne sagte, trieb die Entwicklung digitaler Produkte und Vertriebswege aber nur zaghaft voran.

Vor knapp drei Jahren zum Beispiel brachte Lamy mit dem Modell „Screen“ erstmals einen Stift mit Silikonspitze heraus, der auch für das Arbeiten mit Tablets und Smartphones geeignet ist. Das Produkt gibt es noch immer zu kaufen, die Verkaufszahlen des „Screen“ blieben jedoch weit ‧hinter dem zurück, was man sich in Heidelberg gewünscht hatte.

Lamys neue Führungsspitze stellt klar, dass als Schreibgerätehersteller „das analoge Schreiben selbstverständlich unser Kerngeschäft“ bleibt. „Wer die Entwicklung unseres Hauses kennt, weiß aber auch, dass Lamy seine Onlineaktivitäten zu einem vergleichsweise späten Zeitpunkt gestartet hat“, so Neu-Geschäftsführer Trapp. Der Manager hat es nun selbst in der Hand, es besser zu machen als sein Vorgänger.

Startseite

Mehr zu: Füller-Hersteller - Warum Lamy überraschend seine Führung austauscht

0 Kommentare zu "Füller-Hersteller: Warum Lamy überraschend seine Führung austauscht"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%