Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Fusionsfolgen Karstadt-Sports beendet Kooperation mit Intersport

Die Fusion von Karstadt und Galeria Kaufhof zieht weitreichende Folgen mit sich – nun soll eine weitere Zusammenarbeit beendet werden.
Kommentieren
Das Unternehmen will Karstadt Sport weiter ausbauen. Quelle: dpa
Karstadt Kaufhof

Das Unternehmen will Karstadt Sport weiter ausbauen.

(Foto: dpa)

EssenKarstadt Sports beendet die Zusammenarbeit mit dem Einkaufsverbund Intersport. Der Schritt sei eine Konsequenz aus der Fusion von Karstadt und Kaufhof, betonte der Handelskonzern am Mittwoch in Essen. Mit der größeren Zahl an Sportabteilungen sowie den bestehenden und mehreren geplanten neuen Sporthäusern verfüge das Warenhausunternehmen künftig über eine deutlich größere eigene Einkaufskompetenz.

Der Handelsriese will nach eigenen Angaben das Geschäftsfeld Sport weiter ausbauen. So sollen nach dpa-Informationen auch mehrere Filialen der wenig erfolgreichen Outlet-Kette Saks Off 5th in den nächsten Monaten in Sporthäuser umgewandelt werden. Die Zusammenarbeit zwischen Karstadt Sports und Intersport war erst im Januar 2018 vereinbart worden.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Fusionsfolgen: Karstadt-Sports beendet Kooperation mit Intersport"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote