Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Galeria-Kaufhof-Eigner HBC kassiert weiter kräftig

Nach Informationen der „WirtschaftsWoche“ profitiert HBC von steigenden Mieteinnahmen, während sich der Kaufhof-Eigner selbst entlastet. Ein Kaufhof-Sprecher erklärt die Mietpreise als marktgerecht.
26.10.2017 - 10:34 Uhr Kommentieren
Laut „WirtschaftsWoche“ ist die Miete in diesem Jahr erneut um 2 Prozent gestiegen. Quelle: dpa
Galeria Kaufhof

Laut „WirtschaftsWoche“ ist die Miete in diesem Jahr erneut um 2 Prozent gestiegen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Während der kanadische Konzern Hudson‘s Bay Company (HBC) seine Bilanz in Nordamerika mithilfe des Verkaufs einer Immobilie in Manhattan entlastet, wird die deutsche Tochter Kaufhof belastet. Nach Informationen der WirtschaftsWoche betrug die Miete für 41 Kaufhof-Warenhäuser im vergangenen Jahr 148 Millionen Euro und ist in diesem Jahr erneut um 2 Prozent gestiegen. Grundlage sind Verträge die über einen Zeitraum von 20 Jahren jährliche Mietsteigerungen für die Kaufhof-Standorte zwischen 2 und 3,5 Prozent vorsehen. Ein Kaufhof-Sprecher erklärte: „Die Mieten entsprechen heute dem marktgerechten Niveau.“ Der „überwiegende Teil der Mieteinnahmen“ fließe zudem in Form von Investitionen wieder an Galeria Kaufhof zurück.

Vor zwei Jahren hatte HBC Galeria Kaufhof inklusive zahlreicher Immobilien vom Handelskonzern Metro übernommen. 41 Objekte brachten die Kanadier in ein Joint Venture mit einem US-Immobilienkonzern ein. Die Kanadier bürdeten der Warenhauskette auch einen Teil der Kosten für die Übernahme auf, berichtet die WirtschaftsWoche. Die Deutschen mussten ein Darlehen über 510 Millionen Euro bei HBC aufnehmen, für das fortan fünf Prozent Zinsen fällig wurden. Ein Teil der Summe war bis Ende 2015 getilgt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • hh
    Startseite
    0 Kommentare zu "Galeria-Kaufhof-Eigner: HBC kassiert weiter kräftig "

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%