Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewerkschaft Ufo Flugbegleiter wieder „in echten Tarifgesprächen“ mit Lufthansa

Bei der Lufthansa gibt es Fortschritte im Tarifstreit mit dem Kabinenpersonal. „Seit dieser Woche sind wir wieder in echten Tarifgesprächen“, teilt die Gewerkschaft Ufo mit. Ein Streik ist dennoch nicht vom Tisch.
28.07.2015 - 10:19 Uhr Kommentieren
Die Gewerkschaft Ufo meldet Fortschritte bei den Verhandlungen. Quelle: dpa
Tarifstreit bei der Lufthansa

Die Gewerkschaft Ufo meldet Fortschritte bei den Verhandlungen.

(Foto: dpa)

Düsseldorf/ Berlin Im Tarifstreit zwischen Kabinenpersonal und Management bei der Lufthansa gibt es nach Einschätzung der zuständigen Gewerkschaft Ufo neues Vertrauen zwischen beiden Seiten. „Seit dieser Woche sind wir wieder in echten Tarifgesprächen“, sagte Ufo-Chef Nicoley Baublies der „Rheinischen Post“ (Dienstag). „Wir reden unter Beteiligung der Arbeitsdirektorin über Themen wie höhere Löhne und die Umgestaltung der Betriebsrenten.“

Während es in den Verhandlungen mit den Kabinen-Beschäftigten Fortschritte gebe, bleibe die Gesamtlage wegen des parallel laufenden Tarifkonflikts mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) aber schwierig. Denn es gebe hier mehrere taktische Fragen, die das Management der Lufthansa in beiden Verfahren beachten müsse.

„Wir verhandeln mit dem Management bis Freitag und sondieren dann mit den Piloten, inwieweit eine etwaige Lösung mittelbare Auswirkungen haben wird“, kündigte Baublies an. Für den 6. August sei ein weiteres Treffen mit dem Konzernvorstand geplant. Dort könne man „im Idealfall den Sack zumachen“.

Zugleich dämpfte der Gewerkschafter jedoch überzogene Erwartungen: „Einen echten Sanierungstarifvertrag wird es mit uns nicht geben. Wenn sich das Management da nicht bewegt, dann reden wir auch wieder über Streiks“, sagte er der Zeitung zur Forderung, dass es keine Kündigungen geben dürfe.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Gewerkschaft Ufo - Flugbegleiter wieder „in echten Tarifgesprächen“ mit Lufthansa
    0 Kommentare zu "Gewerkschaft Ufo: Flugbegleiter wieder „in echten Tarifgesprächen“ mit Lufthansa"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%