Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gewinnerwartungen wurden übertroffen H&M setzt auf Expansion in Deutschland

Der schwedische Textilkonzern Hennes&Mauritz (H&M) will nach einer erneuten Gewinnsteigerung zum Jahresauftakt vor allem in Deutschland expandieren

HB STOCKHOLM. Wie die größte Bekleidungskette der Welt am Donnerstag in Stockholm mitteilte, sollen allein im zweiten Quartal acht neue H&M-Kaufhäuser in Deutschland eröffnet werden.

Das Unternehmen bekräftigte, die Zahl seiner Geschäfte in diesem Jahr weltweit um 130 auf rund 1000 zu erhöhen. 51 Läden sollen allein im zweiten Quartal zwischen März und Mai eröffnet werden und zwar vor allem in Deutschland, Großbritannien, Polen und Spanien. Im Februar hatte H&M in Deutschland die Übernahme von zehn zentral in Großstädten gelegenen Geschäften der US-Bekleidungskette Gap angekündigt. Gap will sich ganz aus Deutschland zurückziehen.

Dank historisch niedriger Preise und einer strengen Kostenkontrolle hat die schwedische Textileinzelhandelskette Hennes & Mauritz (H&M) im ersten Quartal die Gewinnerwartungen der Finanzmärkte übertroffen.

Mit seinem Umsatz blieb der nach Marktkapitalisierung größte Textileinzelhändler den am Donnerstag vorgelegten Zahlen zufolge allerdings leicht unter den Prognosen von Analysten. Auch die gegenüber dem Vorjahr deutlich gestiegenen Erlöse im Februar, dem letzten Monat des abgelaufenen Quartals, erreichten nicht ganz die Erwartungen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen