Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Grab-Chef Anthony Tan Wie der Uber-Bezwinger seinen Heimvorteil nutzte

Anthony Tan, Gründer des Fahrdienstvermittlers Grab, übernimmt das Südostasien-Geschäft von Uber. Dem großen Rivalen war er immer einen Schritt voraus.
Hat bewiesen, dass er es mit den Großen aufnehmen kann. Quelle: Bloomberg/Getty Images
Anthony Tan

Hat bewiesen, dass er es mit den Großen aufnehmen kann.

(Foto: Bloomberg/Getty Images)

Bangkok Nach einem der härtesten Kämpfe in Südostasiens Wirtschaftsgeschichte zeigt sich Anthony Tan versöhnlich: „Wir heißen Uber in der Grab-Familie willkommen“, begrüßt sein Start-up die Mitarbeiter und Fahrer des einstigen Rivalen. Höflich und zurückhaltend, so kennt man ihn.

Einst versicherte der gläubige Christ sogar, er würde sein Unternehmen nach der Maxime führen: „Was würde Jesus als CEO tun?“ – ein krasser Kontrast zu den immer wieder ziemlich rabiaten Äußerungen so mancher Uber-Manager, allen voran Ex-Chef Travis Kalanick.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Grab-Chef Anthony Tan - Wie der Uber-Bezwinger seinen Heimvorteil nutzte

Serviceangebote