Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großbrauerei Chinas Bierdurst rettet Carlsberg die Bilanz

Der dänische Brauereikonzern Carlsberg musste im vergangenen Quartal kräftige Rückschläge in Russland hinnehmen. Dafür lief das Geschäft in Asien umso besser. Anleger zeigten sich von der Carlsberg-Bilanz überzeugt.
10.11.2014 - 12:26 Uhr Kommentieren
Eine Zapfanlage mit Carlsberg-Bier. Die Brauerei konnte in China den Umsatz um 60 Prozent steigern. Quelle: dpa

Eine Zapfanlage mit Carlsberg-Bier. Die Brauerei konnte in China den Umsatz um 60 Prozent steigern.

(Foto: dpa)

Kopenhagen Ein stärkerer Bierdurst in Asien lässt bei Carlsberg die Kassen klingeln. Die kräftige Nachfrage in Fernost habe das schwächelnde Russland-Geschäft mehr als wettgemacht und den Umsatz im dritten Quartal insgesamt um vier Prozent auf 18,12 Milliarden dänische Kronen (rund 2,44 Milliarden Euro) steigen lassen, teilte die Großbrauerei am Montag mit. Den operativen Gewinn vor Sonderposten bezifferte Carlsberg kaum verändert zum Vorjahresquartal mit umgerechnet 457 Millionen Euro.

Während der Umsatz in Russland um 15 Prozent einbrach, gab es in Asien ein Plus von mehr als 60 Prozent. Ursache hierfür waren unter anderem Übernahmen.

Auf dem Russland-Geschäft lastete insbesondere die jüngste Rubel-Schwäche. Die russische Währung steht wegen der Sanktionen des Westens infolge der Ukraine-Krise unter erheblichen Druck. Direkt ist die Brauerei aber nicht von den Strafmaßnahmen und den russischen Gegensanktionen betroffen. Carlsberg produziert sein Bier, darunter die beliebteste russische Marke Baltika, in Russland und muss daher keine Einfuhrverbote der Regierung in Moskau fürchten.

An der Börse in Kopenhagen verteuerten sich Carlsberg-Aktien als Reaktion auf die Quartalszahlen um mehr als zwei Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Großbrauerei: Chinas Bierdurst rettet Carlsberg die Bilanz"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%