Günther Kollmar Gründer der Oettinger Brauerei ist tot

Er machte aus einer kleinen Brauerei ein Brauimperium, dessen Erzeugnisse in Deutschland jeder Biertrinker kennt: Oettinger. Im Alter von 75 Jahren verstarb Gründer Günther Kollmar nach kurzer schwerer Krankheit.
3 Kommentare
Günther Kollmar starb im Alter von 75 Jahren in Oettingen nach kurzer, schwerer Krankheit.  Foto: Oettinger-Brauerei Quelle: dpa

Günther Kollmar starb im Alter von 75 Jahren in Oettingen nach kurzer, schwerer Krankheit. Foto: Oettinger-Brauerei

(Foto: dpa)

OettingenDer Gründer der Oettinger Brauerei-Gruppe, Günther Kollmar, ist tot. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, starb er am Dienstag im Alter von 75 Jahren in Oettingen (Bayern) nach kurzer, schwerer Krankheit. Kollmar hatte aus der kleinen Brauerei ein privates Brauimperium geformt. Bereits seit 2004 ist die Marke die meistgetrunkene Biersorte in Deutschland, noch vor Krombacher oder Bitburger.

Kollmars Familie übernahm Oettinger im Jahr 1956. Daraus formte Kollmar dann später die Brauerei-Gruppe. Als Mitte der 70er-Jahre große Supermärkte in Mode kamen, habe er früh diese neuen Vertriebswegs genutzt. Niedriger Preis und kaum Werbung, dazu mehrere Braustätten in Deutschland - aus diesen Zutaten schuf Kollmar einen großen Spieler auf dem zersplitterten deutschen Biermarkt. 1.100 Mitarbeiter hat Oettinger heute.

Anders als andere Marken kam Oettinger dabei ohne millionenschwere Werbekampagnen aus und produziert zu vergleichsweise geringen Kosten. Gegen die abschätzige Bezeichnung seiner Getränke als „Billig-Bier“ wehrte sich Kollmar stets. „Unser Preis ist unsere Werbung“, soll er seine Strategie einst beschrieben haben. Heute gibt es kaum einen Supermarkt, in dem keine Bierkisten von Oettinger zu finden sind.

Die beliebtesten deutschen Biermarken
23509206
1 von 10

Platz 10 - Erdinger - 1,72 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Biathletin Magdalena Neuner macht es vor: Der Trend zu alkoholfreiem Hefeweizen war auch im abgelaufenen Jahr ungebrochen. Die Weißbiermarke aus München baut für die alkoholfreie Variante ein Sportlerimage auf.

Brauereien als eifrige Sponsoren
2 von 10

Platz 9 - Radeberger - 1,96 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

In der Radeberger-Brauerei nahe Dresden soll angeblich das erste deutsche Bier nach Pilsner Brauart gebraut worden sein. Die Biermarke, die zum Lebensmittelkonzern Dr. Oetker gehört, ist vor allem ist Ostdeutschland beliebt.

Neuer Tourismus-Rekord in München
3 von 10

Platz 8 - Paulaner - 2,23 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Deutschlands größte Weißbiermarke geht tatsächlich zurück auf dem Paulanerorden. Die Bockbiertradition der Mönche wurde 1813 wieder aufgegriffen. Das Weißbier gehört bis heute zu den beliebtesten Marken in Deutschland.

Veltins - Bierflasche
4 von 10

Platz 7 - Veltins - 2,69 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Aus dem Sauerland in die Welt: Veltins gehörte zu den ersten Biermarken in Deutschland, die auf Biermischgetränke setzten. Bis heute gehören die verschiedenen Varianten von Veltins-V+ gehört zu den Umsatztreibern der Brauerei.

17724676
5 von 10

Platz 6 - Hasseröder - 2,71 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Die Brauerei aus dem Harz gehört dem Branchenriesen AB-InBev. Auf dem Biermarkt versucht sich Hasseröder in den letzten Jahren als Männermarke zu etablieren. Dabei helfen sollen prominente Werbegesichter wie Oliver Pocher.

Unternehmensentwicklung 2007: Warsteiner Gruppe steigert Absatz und Umsatz
6 von 10

Platz 5 - Warsteiner - 2,72 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Mit dem Phantasietitel "Premium Verum" vermarktet die Brauerei aus Warstein ihr Pilsener als Premiumprodukt. Mit Sponsoring im Sportbereich soll die Bekanntheit der Marke weiter steigen.

huGO-BildID: 4566036 Produktion und Abfüllung von Beck' Gold --- Becks Gold, Bier, Brauerei, Bierflaschen, Flaschenbier ----
7 von 10

Platz 4 - Beck's - 2,75 Millionen Hektoliter im Jahr 2011

Auch die berühmte Brauerei aus Bremen gehört seit Jahren zum Brauereiriesen AB-InBev. Das Stadtwappen im Logo ist geblieben. Seit einigen Jahren inszeniert sich Beck's als Lifestyle-Marke für jüngere Biertrinker.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • dpa
Startseite

3 Kommentare zu "Günther Kollmar: Gründer der Oettinger Brauerei ist tot"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • es stellt sich die Frage, billig Bier, warum? jeder möchte doch sparen. Das Geld ist knapp und teuer. Herr Kolmar sah es und zog daraus das Resultat, mit welchem wir uns alle etwas mehr vom knappen Geld in der Tasche halten können. Wie viel Geld vergeben andere Brauereien jedes Jahr für die Werbe Kosten, wer bezahlt im Endeffekt die teuere Werbung ihrer doch so hochwertigen Artikel? - Der Verbraucher! Nehme ich den Jahresbedarf bei mir, so sind dies etwa 10 Kasten Radler.
    Die Ersparnis pro Kasten mit 10 multipliziert ergibt? Je nachdem, welche Marke der einzelne bevorzugt. Der Unterschied, selbst wenn dieser nicht sehr groß sein sollte, multipliziert sich. Jeder mag trinken was ihm schmeckt. Mir schmeckt es gut, trinke ich mein Oettinger Radler und habe das Geld, welches ich bei anderen mehr bezahlen soll, weiterhin in meiner Tasche.
    Herr Günter Kollmar, Danke. Es war eine kluge Entscheidung.
    Siegfried Meyer

  • Einen großen Respekt und Dank an diesen Mann. Er kämpfte ein Leben lang mit den Problemen, welche es z.T. gar nicht geben dürfte. Aber: Mißgunst, Neid und Unverständnis sind
    das Problem unserer Gesellschaft. Aussage von Herrn Kolmar im Bezug auf eine verbrauchsmindernde-Technik im Motorenbau. Wenn Sie Herr Meyer erreichen, dass mit ihrer Technik der Verbrauch in unseren Lastkraftwagen
    deutlich reduziert wird, so sehe ich zwei Möglichkeiten. Die erste und auch wahrscheinliche ist, Sie
    werden totgeschwiegen. Sollten Sie sich dennoch wehren, werden Sie als ad Absurdum dargestellt. Die zweite
    Möglichkeit ist es, Sie finden den, welcher sich nicht dem Druck beugt. Diese Worte konnte ich derzeit nicht verstehen. Heute jedoch weiss ich, dass mit diesem Mann nicht nur ein hervorragender Geschäftsmann ging. Nein! Mit ihm ging auch ein Mann von uns, der es verstand das zu sehen was sich hinter den Kulissen abspielt. Ich hoffe und wünsche die Brauerei wird in seinem Sinne weitergeführt,
    die Arbeitsplätze erhalten und somit den Beschäftigten eine gute Perspektive für die Zukunft
    gegeben. Respekt gegenüber Herrn Kolmar und meinen Dank für die Hilfe. Siegfried Meyer

  • Herzliches Beileid! Ein großer Unternehmer. Hoffentlich wird die Unternehmensphilosophie in seinem Sinne fortgeführt. Ich finde das Bier recht lecker. Ich gönne mir zwar ab und an auch mal eine Premiummarke, d.h. Schlappeseppel, finde das Preis-Leistungs-Verhältnis allerdings ausgezeichnet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%