Bewerten Sie uns Beantworten Sie drei Fragen und helfen Sie uns mit Ihrem Feedback handelsblatt.com zu verbessern. (Dauer ca. eine Minute)
Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Gutes Auslandsgeschäft Telegate schafft Sprung in die Gewinnzone

Deutschlands zweitgrößte Telefon-Auskunft Telegate hat im vergangenen Geschäftsjahr den Sprung in die schwarzen Zahlen geschafft. Das Unternehmen erzielte einen Nettogewinn von 7,5 Millionen Euro nach dem Verlust von 37,3 Millionen Euro im Vorjahr.

HB MÜNCHEN. Das ist das beste Ergebnis seit dem Börsengang 1999, teilte Telegate am Montag in München mit. Telegate musste zuletzt in seinen deutschen Call-Centern Kurzarbeit anmelden und will zwei Standorte aufgeben.

„Wir weisen einen echten Gewinn aus und wir sind heute schuldenfrei“, sagte Vorstandschef Andreas Albath bezüglich der Sanierung des Unternehmens, das nach seinem Gang an den Neuen Markt vor vier Jahren tief in die Verlustzone geraten war. Für 2004 und die beiden Folgejahre kündigte Albath jeweils zweistellige Wachstumsraten bei Umsatz und Ergebnis an. Hoffnung auf eine Dividende können sich die Aktionäre auf absehbare Zeit dennoch nicht machen, weil das Unternehmen noch hohe Verlustvorträge abzubauen hat.

Weniger Abschreibungen, mehr neue Dienstleistungen

2003 sei mit einem Nettogewinn von 7,5 Millionen Euro nach Verlusten von 37,3 Millionen Euro im Vorjahr das beste Ergebnis seit dem Jahr des Börsengangs 1999 erzielt worden, teilte Telegate mit. Dabei kam dem Unternehmen neben dem Wegfall hoher Firmenwertabschreibungen in den USA vor allem der operative Gewinnsprung auf 20,7 (Vorjahr: 9,4) Millionen Euro vor Zinsen, Steuern, und Abschreibungen (Ebitda) zu Gute. Hier hätten sich Zusatzerlöse durch neue Dienste wie Anruf-Weitervermittlung und Hotelreservierung ausgewirkt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%