Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hamburger Weinhändler Hawesko-Übernahme abgeschlossen

Auch die Nachfrist ist endgültig abgeschlossen: Die Tocos-Holding des Hawesko-Aufsichtsrats Detlev Meyer konnte rechtzeitig ihre Trümpfe ausspielen. Sie hält nunmehr knapp 79 Prozent des Weinhandel-Unternehmens.
Kommentieren
Weinflaschen in einem Geschäft der Filialkette Jacques Wein-Depot, die zum Weinhändler Hawesko gehört: Der Übernahmestreit um den Weinhändler ist beendet. Quelle: dpa
Wein

Weinflaschen in einem Geschäft der Filialkette Jacques Wein-Depot, die zum Weinhändler Hawesko gehört: Der Übernahmestreit um den Weinhändler ist beendet.

(Foto: dpa)

Hamburg Die Übernahme des börsennotierten Hamburger Weinhändlers Hawesko ist nach dem Ablauf einer Nachfrist endgültig abgeschlossen. Die Tocos-Holding des Hawesko-Aufsichtsrats Detlev Meyer halte nunmehr knapp 79 Prozent an Hawesko, teilte Tocos am Montag in Hamburg mit. Meyer hatte den Aktionären Anfang November ein Übernahmeangebot in Höhe von 40 Euro je Aktie unterbreitet.

Der Vorstandsvorsitzende und Großaktionär Alexander Margaritoff musste nach anfänglichem Widerstand klein beigeben und verkaufte seine Anteile an Meyer. Hawesko soll an der Börse bleiben, ein Sqeeze-out oder Delisting sei nicht geplant.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Hamburger Weinhändler: Hawesko-Übernahme abgeschlossen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote