Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handel Messe München setzt nur noch auf Hybridmessen mit Digitalangebot

Alle Messen in München werden fortan als Hybridveranstaltungen durchgeführt. Der Kalender für das laufende Jahr ist weiter gut gefüllt.
16.06.2021 - 11:46 Uhr Kommentieren
Zuletzt konnten viele Ausstellungen nur als digitale Formate abgehalten werden. Quelle: dpa
Messegelände in München

Zuletzt konnten viele Ausstellungen nur als digitale Formate abgehalten werden.

(Foto: dpa)

München Die Münchner Messe setzt nach der Corona-Pandemie verstärkt auch auf digitale Angebote. Ab sofort würden alle Messen als Hybridveranstaltungen umgesetzt, sagte Messechef Klaus Dittrich am Mittwoch. „Wir haben in der Zeit des Lockdowns gelernt, dass unsere Veranstaltungen nur in Kombination mit digitalen Formaten eine Zukunft haben. Dies gilt vor allem in Zeiten, wo nach wie vor Restriktionen im internationalen Reiseverkehr bestehen.“

In den vergangenen Monaten konnten viele Ausstellungen nur als digitale Formate abgehalten werden; die Hallen blieben weitgehend leer und wurden allenfalls für Übertragungen genutzt. Ab September soll sich das in Bayern zumindest ändern: Die Automesse IAA soll ab dem 7. September den Auftakt machen, für Oktober und November sind die Immobilienmesse Expo Real, die Sportausstellung Outdoor by Ispo sowie die Elektronik-Fachmesse Productronica geplant.

Dafür habe die Messe ein Sicherheitskonzept erarbeitet, sagte Dittrich: „Wir sind mit einem optimalen Schutz- und Hygienekonzept für den Neustart exzellent vorbereitet.“ Erprobt werde dieses schon im Juli bei der Einrichtungsmesse Trendset, die zum Pilotprojekt ernannt worden sei. Alle Teilnehmer müssten geimpft, genesen oder getestet sein, zudem gelten Maskenpflicht, Mindestabstand und Kontakt-Nachverfolgbarkeit.

Mehr: Chef der Deutschen Messe AG: „Ständig planen, verschieben, absagen – das macht alle mürbe“

  • rtr
Startseite
0 Kommentare zu "Handel: Messe München setzt nur noch auf Hybridmessen mit Digitalangebot"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%