Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Handelskonzern Metro verkauft mehrere Immobilien in Spanien

Der Handelskonzern hat einen Teil seiner spanischen Immobilien verkauft – für rund 86 Millionen Euro. Die „Makro-Märkte“ der Metro bleiben aber erhalten.
Kommentieren
Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Metro einen Milliardengewinn. Quelle: Reuters
Metro

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet Metro einen Milliardengewinn.

(Foto: Reuters)

Düsseldorf Der Handelsriese Metro verkauft einen Teil seiner Immobilien in Spanien. LaSalle Investment Management habe die Großhandels- und Büroflächen von drei Immobilien in Madrid im Auftrag des Immobilienfonds Encore+ übernommen, teilte die Metro-Immobiliensparte am Montag mit.

Der Verkaufspreis habe bei 86 Millionen Euro gelegen. Metro betreibt in den Standorten Makro-Märkte – diese bleiben erhalten, denn Makro habe sich einen 15-Jahres-Leasingvertrag mit Verlängerungsoption für die Gebäude gesichert.

Der Handelsriese Metro, zu dem neben Großmärkten auch die deutsche Supermarktkette Real gehört, erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2017/18 einen operativen Gewinn (Ebitda) leicht über den 1,4 Milliarden Euro aus dem Vorjahr. Ergebnisbeiträge aus Immobilienbeiträgen sind in der Ende April abgesenkten Prognose indes nicht enthalten.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Handelskonzern: Metro verkauft mehrere Immobilien in Spanien"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote