Rewe-Supermarkt

Der Anteil des Onlinehandels am Lebensmitteleinkauf ist noch verschwindend gering.

(Foto: dpa)

Handelskonzern „Sanierungsfall“ belastet Ergebnis von Rewe

Statt wie Edeka öffentlich mit Lieferanten zu ringen, baut Rewe in aller Stille das Geschäft aus. Doch ein Zukauf macht Probleme.

KölnAnders als Konkurrent Edeka hat Rewe nicht vor, die Verhandlungen mit Zulieferern in der offenen Konfrontation zu führen. „Die Zusammenarbeit mit unseren Lieferanten läuft gut, auch in unseren europäischen Einkaufsorganisationen“, sagte Rewe-Chef Lionel Souque am Rande der Präsentation der Geschäftszahlen für das Jahr 2017. „Wir sind nicht im Streit mit Nestlé“, sagte er mit einem Seitenhieb auf den Wettbewerber.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Handelskonzern - „Sanierungsfall“ belastet Ergebnis von Rewe

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%