Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Hartmut Falter

Die Buchhandlung als Ort der Muße.

(Foto: Mayersche Buchhandlung)

Hartmut Falter Wie sich der Mayersche-Chef im Kampf gegen Amazon behauptet

Der Chef der Mayerschen Buchhandlung promovierte über die Vorzüge eines Filialisten. Im Internet-Zeitalter kämpft er gegen Amazon – und setzt auf Luxus.

Aachen Als Andrea Weiß ihre Ausbildung zur Buchhändlerin machte, gab es eine Vorgabe: In der Fachbuchabteilung der Mayerschen Buchhandlung musste eine frisch gedruckte Dissertation immer ausliegen. Der Titel: „Der Wettbewerbsvorteil von Filialbetrieben.“ Der Autor: Hartmut Falter. „So lernte ich meinen Chef kennen, bevor ich ihn das erste Mal sah“, sagt Weiß.

Hartmut Falter ist Eigentümer des Familienunternehmens Mayersche Buchhandlung mit Sitz in Aachen. Der 53-jährige Mittelständler betreibt heute 53 Filialen in Nordrhein-Westfalen, 2016 setzen die rund 1.000 Mitarbeiter 155 Millionen Euro um.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Hartmut Falter - Wie sich der Mayersche-Chef im Kampf gegen Amazon behauptet

Serviceangebote