Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hauptstadtflughafen BER Mehdorn plant bis zu sieben Monate für Probebetrieb

Zwei Jahre wird es mindestens noch dauern, bis der neue Hauptstadtflughafen öffnet. Doch der Umzug muss trotzdem schon geplant werden. Flughafenchef Hartmut Mehdorn hat dafür fünf bis sieben Monate veranschlagt.
Kommentieren
Flughafenchef Hartmut Mehdorn plant fünf bis sieben Monate für den Probebetrieb und für den Umzug von den Altflughäfen Tegel und Schönefeld ein. Quelle: dpa

Flughafenchef Hartmut Mehdorn plant fünf bis sieben Monate für den Probebetrieb und für den Umzug von den Altflughäfen Tegel und Schönefeld ein.

(Foto: dpa)

Schönefeld Auch nach Bauabschluss am neuen Hauptstadtflughafen wird es noch Monate dauern, bis Flugreisende vom neuen Airport starten können. Flughafenchef Hartmut Mehdorn plant fünf bis sieben Monate für den Probebetrieb und für den Umzug von den Altflughäfen Tegel und Schönefeld ein, wie aus einer Ausschreibung hervorgeht. Damit sucht Mehdorn für den Probebetrieb Organisatoren und Schulungsmitarbeiter.

Wie vor der geplatzten Flughafen-Eröffnung 2012 sollen Komparsen Schwachstellen aufdecken. Damals waren es 10.000 Freiwillige - die wegen des Termindrucks während der Bauarbeiten im Einsatz waren. Das will Mehdorn dieses Mal vermeiden. Wann der Flughafen nach vier geplatzten Terminen in etwa eröffnen soll, will er im Dezember mitteilen.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Hauptstadtflughafen BER: Mehdorn plant bis zu sieben Monate für Probebetrieb"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.