Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Heinz Zurheide Wie ein Edeka-Händler mit einem Super-Supermarkt gegen Amazon und Co. bestehen will

Mit Millionenaufwand hat Heinz Zurheide in Düsseldorf einen der spektakulärsten deutschen Supermärkte eröffnet. Sein Risiko ist hoch. Doch er sieht darin die einzige Möglichkeit, gegen Amazon und Co. zu bestehen.
Edeka-Händler will mit Super-Supermarkt gegen Amazon bestehen Quelle: Georg Lukas
Heinz Zurheide mit seinen Söhnen Marco und Rüdiger (v.l.)

Der Zusammenhalt in der Familie ist ihnen wichtig.

(Foto: Georg Lukas)

Düsseldorf Wenn Heinz Zurheide durch seinen Markt geht, ist er kaum zu bremsen. „Sie können hier riechen, schmecken und fühlen, wie die Sachen hergestellt werden“, schwärmt er. Der selbst geröstete Kaffee, die eigene Räucherei in der Fischabteilung, die Zimtschnecke im originalen New-York-Style – der Kaufmann liebt Produkte, die nicht von der Stange sind. „Ich versuche, immer zu machen, was kein anderer macht.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Heinz Zurheide - Wie ein Edeka-Händler mit einem Super-Supermarkt gegen Amazon und Co. bestehen will

Serviceangebote