Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hello-Fresh-Gründer Dominik Richter Boxen für die Börse

Dominik Richter, Gründer des Lieferdienstes Hello Fresh, will mit seinen Kochboxen nun auch Anleger erfreuen. Er hofft, an den Erfolg von Delivery Hero anknüpfen zu können. Doch es gibt auch ein warnendes Beispiel.
Beim zweiten Mal soll es mit dem Börsengang klappen. Quelle: Bloomberg/Getty Images
Dominik Richter

Beim zweiten Mal soll es mit dem Börsengang klappen.

(Foto: Bloomberg/Getty Images)

Schnell was zu Essen zubereiten, das bedeutete lange Zeit: Tiefkühlpizza und Instant Nudeln. Doch 2011 machte sich Dominik Richter gemeinsam mit Thomas Griesel von ihrer WG-Küche aus auf, die Welt mit ihren Kochboxen zu erfreuen. Sechs Jahre später will Richter sein Unternehmen nun an die Börse bringen. Das Geschäftsmodell: Hello Fresh schickt seinen Kunden eine Box nach Hause, in der frische Zutaten und Rezepte für das Abendessen enthalten sind. Gekocht ist dann schnell – und gleichzeitig gesund.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Hello-Fresh-Gründer Dominik Richter - Boxen für die Börse