Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Höhere Umsätze im Oktober Deutsche Einzelhändler bereits in Jubellaune

Das Weihnachtsgeschäft ist für deutsche Einzelhändler die schönste Zeit im Jahr. Doch bereits im Oktober steigt die Konsumfreude der Deutschen und beschert den Händlern einen höheren Umsatz als erwartet.
28.11.2014 - 08:51 Uhr Kommentieren
Eine Frau trägt zahlreiche Einkaufstüten. Im Oktober stieg der Umsatz beim Einzelhandel stärker als erwartet. Quelle: dpa

Eine Frau trägt zahlreiche Einkaufstüten. Im Oktober stieg der Umsatz beim Einzelhandel stärker als erwartet.

(Foto: dpa)

Berlin Vor Beginn des wichtigen Weihnachtsgeschäfts haben die deutschen Einzelhändler ein größeres Umsatzplus eingefahren als erwartet. Die Erlöse kletterten im Oktober inflationsbereinigt um 1,9 Prozent zum Vormonat, wie das Statistische Bundesamt am Freitag mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten hier mit einem Anstieg um 1,5 Prozent gerechnet, nachdem es im September ein kräftiges Minus von 2,8 Prozent gegeben hatte. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Erlöse im Oktober um 1,7 Prozent.

Das Weihnachtsgeschäft - also die Umsätze im November und Dezember - ist für den Einzelhandel immens wichtig. Der Branchenverband HDE rechnet hier 2014 mit Rekordeinnahmen von 85,5 Milliarden Euro. Das wären 1,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Höhere Umsätze im Oktober: Deutsche Einzelhändler bereits in Jubellaune"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%