Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hotel- und Gastronomiekonzern Mövenpick verdoppelt Gewinn

Der Hotel- und Gastronomiekonzern Mövenpick hat nach der Rückkehr in die schwarzen Zahlen 2005 seinen Gewinn 2006 mehr als verdoppelt.

dpa-afx CHAM. Der Überschuss stieg von 6,1 auf 14,2 Mill. Franken (rund neun Mill. Euro), wie das Unternehmen am Dienstag im schweizerischen Cham mitteilte. Der Umsatz erhöhte sich um 7,8 Prozent auf 1,2 Mrd. Franken. Auch der Betriebsgewinn (Ebit) war mit 19,4 Mill. Franken doppelt so hoch wie 2005. Mövenpick profitierte zum einen vom Wirtschaftsaufschwung. Wachstum und höhere Erträge brachten aber auch die Strukturverbesserungen im Konzern.

Zur Mövenpick-Gruppe, seit 2006 vollständig im Besitz der Münchner Familie von Finck, gehören Restaurants, Autobahnraststätten, Hotels sowie Wein- und Delikatessenhandel.

Der Handelsblatt Expertencall
Startseite