Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Italienische Investorengruppe CAI bietet über eine Milliarde Euro für Alitalia

Die italienische Investorengruppe CAI, einziger Bieter für die angeschlagene Fluggesellschaft Alitalia, hat ein Gebot vorgelegt: Etwas über eine Mrd. Euro will sich der Investor die Fluggesellschaft kosten lassen - und die Schulden der Gesellschaft ebenfalls übernehmen.

HB ROM. Die Vermögenswerte der Gesellschaft seien mit 375 Mio. Euro veranschlagt, teilte die Fluglinie am Mittwoch mit. Zusätzlich übernehme CAI Schulden im Umfang von 675 Mio. Euro.

Den Angaben zufolge will CAI 275 Mio. Euro für Vermögenswerte und Verträge aus dem Kerngeschäft bezahlen. Bodenservice und andere Dienste wie Alitalia Express und Volare sind demnach mit 100 Mio. Euro taxiert.

CAI war im dritten Anlauf, Alitalia zu verkaufen, der einzige Bieter. Das Konsortium aus italienischen Geschäftsleuten will die gesunden Teile der Fluggesellschaft mit dem kleineren Rivalen Air One verschmelzen. Um die Überlebenschancen zu verbessern, ist die Regierung in Rom zudem noch auf der Suche nach einem ausländischen Großaktionär. Im Gespräch sind Air France-KLM und Lufthansa.

Startseite