Italiens Luxuskonzerne entdecken Nobelherbergen als neues Aktionsfeld Armani steigt mit arabischer Hilfe ins Hotel-Geschäft ein

Die italienische Mode-Firma Giorgio Armani wird mit dem Hotelanlagen-Betreiber Emaar Hotels & Resorts Edel-Ferien-Anlagen betreiben. Das gaben die beiden Unternehmenschefs Giorgio Armani und Mohamed Ali Alabbar gestern bekannt. Die erste Luxusherberge der neu gegründeten Kette „Armani Hotels und Resorts“ wird in Dubai entstehen. 2008 soll es im größten Hochhaus der Welt die Türen für die Gäste öffnen.

MAILAND. Im Rahmen des 1- Milliarde-Euro-Abkommens erteilt Armani der Emaar Hotels & Resorts, einer eigens dafür gegründeten Tochter von Emaar Properties, die Lizenz, um in den kommenden zehn Jahren mindestens sieben Hotels unter seinem Namen zu entwickeln und betreiben. Armani, der außer Kleidung auch Möbel verkauft, wird die Inneneinrichtung stellen und auch für das gesamte Design der Hotels verantwortlich sein. Armani ist eines der größten Modehäuser mit weltweit 4 800 Mitarbeitern und 13 Fabriken und Geschäften in 39 Ländern.

Mit dem jüngsten Abkommen liegt der italienische Designer voll im Trend. Ob Versace, Bulgari oder Armani – die italienischen Designer haben die Luxushotels entdeckt. Erst vor zwei Wochen hat das Modehaus Gianni Versace das Projekt für den neuen „Palazzo Versace“ in Dubai vorgestellt. Es ist das zweite Luxushotel der Edelmarke, die bereits eine Luxusherberge in Australien eröffnet hat. Insgesamt 700 Mill. Euro will das angeschlagene Mode-Unternehmen zusammen mit der Sunland Group in ein Edel-Ressort mit 204 Suites und 204 Villen investieren.

Nicht zuletzt wegen des schleppenden Absatzes diversifizieren die italienischen Luxushäuser weg von Kleidung, Handtaschen und Schmuck hin zu Hotels, Ressorts, aber auch Cafés. Seit Dezember hat Gucci in seinem Cafe in der edlen Mailänder Galleria Vittorio Emanuele II auch Schokolade in ein Designobjekt verwandelt.

Der Luxusgüterkonzern Bulgari hat vor einem Jahr in Mailands Innenstadt ein Fünf-Sterne-Hotel eröffnet. Das Haus in schlichtem Design und elegantem Garten ist der Grundstein für eine eigene Hotelkette unter dem Namen „Bulgari Hotels & Resorts“. Dabei setzt auch Bulgari auf einen Partner mit Erfahrung: die Ritz-Carlton Hotel Company, eine Tochter der Marriott International-Gruppe. Eine weitere Anlage ist in Bali geplant.

Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%