Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Joon Neue Air-France-Airline startet im Dezember

„Zwischen klassischer Airline und Low-Cost“ verortet Air-France-Chef Terner die neue Tochter-Fluglinie Joon. Das Ziel ist aber klar: Den Billig-Fliegern sollen Anteile streitig gemacht werden.
25.09.2017 - 17:49 Uhr Kommentieren
Der Konzernchef von Air France-KLM war bei der Vorstellung der neuen Billig-Tochter in Paris mit dabei. Quelle: Reuters
Jean-Marc Janaillac

Der Konzernchef von Air France-KLM war bei der Vorstellung der neuen Billig-Tochter in Paris mit dabei.

(Foto: Reuters)

Paris Die neue Tochter der französischen Fluggesellschaft Air France nimmt Anfang Dezember ihren Betrieb auf. Die Airline Joon soll zunächst von Paris aus Mittelstreckenflüge zu vier Zielen in Europa anbieten – darunter auch Berlin, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Im kommenden Sommer sollen dann Langstrecken-Flüge nach Brasilien und auf die Seychellen mit Ticketpreisen bis 299 Euro dazukommen. Insgesamt werde die Airline mit zehn Langstreckenmaschinen und 18 für die Kurzstrecke an den Start gehen, erklärte Joon-Chef Jean-Michel Mathieu in Paris. Bis 2020 sollen 1000 Stellen in Cockpits und Kabinen entstehen.

Joon soll zu niedrigeren Kosten arbeiten als Air France und sich damit auch auf besonders umkämpften Strecken behaupten können. Der Konzern Air France-KLM hatte die neue Airline Ende vergangenen Jahres angekündigt, das Management will damit der Konkurrenz von Billigfliegern und Golf-Airlines entgegentreten. Air-France-Chef Franck Terner verortete Joon am Montag „zwischen klassischer Airline und Low-Cost“.

Die Airlines konkurrieren inzwischen auch auf Transatlantikflügen immer stärker mit günstigen Angeboten. So planen auch die Lufthansa-Tochter Eurowings und die IAG-Billigmarke Level mehr Verbindungen. Konkurrenten wie Norwegian Air Shuttle oder Wow Air aus Island lockten Passagiere im Sommer mit Preisen von 69 oder 55 Dollar.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Joon: Neue Air-France-Airline startet im Dezember"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%