Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Kaufvertrag bereits unterschrieben Verkauf der Salamander-Schuhsparte unter Dach und Fach

Der Verkauf des größten Teils der Schuhaktivitäten der Salamander AG (Kornwestheim/Baden- Württemberg) an den Düsseldorfer Händlerverbund Garant ist perfekt.

HB/dpa KORNWESTHEIM/DÜSSELDORF. Wie Garant den „Stuttgarter Nachrichten“ (Dienstagausgabe) bestätigte, wurde bereits am Freitag der Kaufvertrag unterschrieben, der die Übernahme der Marken Salamander und Lurchi sowie einer Schuhfabrik in Ungarn mit rund 1000 Beschäftigten zum 1. Oktober beinhaltet.

Auch die rund 220 Schuh-Fachgeschäfte werden von den Düsseldorfern in Pacht übernommen, bleiben aber vorerst weiter im Eigentum Salamanders. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Nach dem Willen des Mutterkonzerns Energie Baden-Württemberg (EnBW/Karlsruhe) sollen auch die Dienstleistungssparten von Salamander verkauft werden. Hierzu zählen nach Angaben des Blattes unter anderem der Parkhausbetreiber Apcoa Parking AG (Stuttgart) sowie die Berliner Gebäudemanagement-Firma GegenbauerBosse.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite